So viel kostet ein Knöllchen in Bremen durchschnittlich

  • 2018 wurden 183.000 Verstöße gegen die Parkordnung festgestellt
  • Durchschnittlich mussten Falschparker 16 Euro pro Fall bezahlen
  • Insgesamt wurden mit den Knöllchen drei Millionen Euro eingenommen
Knöllchen an der Frontscheibe eines Autos
25 Mitarbeiter des Ordnungsamtes verteilen in Bremen Strafzettel. Bild: DPA | FrankHoermann/SVEN SIMON

Die Stadt Bremen hat im vergangenen Jahr knapp drei Millionen Euro von Falschparkern kassiert. Das hat Innen-Staatsrat Thomas Ehmke (SPD) in der Stadtbürgerschaft mitgeteilt. Demnach wurden 2018 mehr als 183.000 Verstöße gegen die Parkordnung festgestellt. Im Schnitt mussten Falschparker in Bremen damit etwas mehr als 16 Euro pro Fall zahlen. Im Bereich Verkehrsüberwachung arbeiten im Ordnungsamt derzeit 25 Mitarbeiter. Die Innenbehörde kann sich vorstellen, deren Zahl zu erhöhen.

Kreativ gegen Falschparker: Initiative "Platz da!"

Ein Auto, welches in braunem Papier eingepackt ist mit einem pinken Banner darauf mit den Worten "Platz da!".

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 7. Mai 2019, 21 Uhr