Diese Parkautomaten in Bremen bekommen die "Brötchentaste" zurück

Autos parken hinter einem Parkscheinautomaten.

Bremer Handelskammer kritisiert Aus für "Brötchentaste"

Bild: DPA | Jan Woitas

Zunächst sollte die Kurzpark-Funktion abgeschafft werden, dann doch nicht. Nun ist klar: Alle Automaten, die vorher die Taste hatten, bekommen sie zurück.

Bremens ehemalige Mobilitätssenatorin Maike Schaefer (Grüne) hatte die Kurzpark-Funktion im April abgeschafft. Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD) drehte die Entscheidung anschließend wieder zurück.

Unklar war damals aber noch, an wie vielen und welchen Automaten die Funktion in Zukunft verfügbar sein soll. Nun teilt das Mobilitätsressort mit: All die Automaten, die zuvor eine "Brötchentaste" hatten, werden sie zurückbekommen. Zunächst hatte der "Weser-Kurier" berichtet. Im Interview mit der Zeitung sagte Bremens neue Mobilitätssenatorin Özlem Ünsal (SPD), dass sie davon ausgehe, dass die Taste vor dem Weihnachtsgeschäft wieder eingerichtet sein wird.

Sieben Automaten in der Innenstadt

Bis zur Abschaffung hatten 78 von 321 Parkscheinautomaten eine "Brötchentaste". In der Innenstadt waren allerdings nur sieben Automaten mit der Funktion ausgestattet.

Mit der Taste konnten Autofahrer in Einkaufsstraßen bis zu 20 Minuten kostenlos parken, um schnelle Einkäufe zu erledigen. "Angesichts der Klimakrise ist es nicht mehr zu verantworten, Autofahrten für Kleinsteinkäufe durch kostenloses Parken zu begünstigen", hatte Schaefer die Entscheidung damals begründet.

Rückblick: Warum tut sich Bremen so schwer mit der Verkehrswende?

Bild: Radio Bremen

Mehr zum Parken in Bremen:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 18. April 2023, 15 Uhr