Nato verschifft in Bremerhaven hunderte Panzer

  • In Bremerhaven werden 300 Panzer und weiteres Kriegsgerät verladen
  • Die Militärausrüstung war zuvor bei Militärübungen in Polen im Einsatz
  • Ihre Verladung ist Teil der mehrjährigen Nato-Operation Atlantic Resolve
Ein amerikanischer Panzer im Hafengebiet in Bremerhaven

In Bremerhaven wird am Samstag schweres Militärgerät verladen. Das haben der amerikanische Generalskonsul und sein polnischer Amtskollege am Freitag bei einem Besuch angekündigt. Die Kriegsausrüstung war bis vor kurzem in Polen für Militärübungen im Einsatz. Die Verladung ist Teil der mehrjährigen Nato-Operation Atlantic Resolve.

Rund 700 Fahrzeuge und Container, darunter etwa 300 Panzer, werden auf den Frachter Freedom verladen. Die Freedom ist das letzte von drei Schiffen, die seit Januar mit insgesamt 2.800 Ausrüstungsteilen beladen worden sind.

Bremerhaven liegt geografisch optimal

Bremerhaven hat sich als wichtiger Standort für die Atlantic Resolve-Operation erwiesen, betonte der zuständige US-Generalkonsul bei seinem Besuch. So liege Bremerhaven geografisch optimal, um Ausrüstung in Richtung Osteuropa und in die USA zu verschiffen. Darüber hinaus arbeite in Bremerhaven sehr gut ausgebildetes Personal.

Für den Herbst ist ein erneuter Austausch von Truppen und Material in Osteuropa geplant. Auch dann soll ein großer Teil der Militärausrüstung über Bremerhaven verschifft werden. Atlantic Resolve ist eine Operation der Nato, bei der regelmäßig Übungen in Osteuropa stattfinden. Das soll unter anderem die Zusammenarbeit der teilnehmenden Staaten verbessern.

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 8. März 2019, 19:30 Uhr