Haus zu verfallen: Besetzerinnen in Bremen-Horn ziehen sich zurück

Video vom 22. Juni 2021
Eine anarchistische und queerfeministische Gruppe hat ein Haus in Bremen-Horn besetzt. Die Polizei ist vor Ort.
Bild: Radio Bremen | Anke Kültür
Bild: Radio Bremen | Anke Kültür
  • "Rosarote Zora" besetzt leeres Gebäude in Horn
  • Queer-Feministinnen verlassen das Haus schnell wieder
  • Polizei kontrolliert zwölf Personen

Die anarchistische und queer-feministische Gruppe "Rosarote Zora" hat kurzzeitig ein leerstehendes Haus in Bremen-Horn besetzt. Allerdings verließen die Besetzerinnen das Haus wieder, weil es zu verfallen sei, wie sie auf Twitter mitteilten.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Twitter anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Die Polizei zog mit vielen Einsatzkräften vor dem Haus auf und sperrte das Gelände ab. Die Beamten stellten von zwölf Personen die Personalien fest. Einige haben nun Anzeigen wegen Hausfriedensbruch zu erwarten. Der Eigentümer hatte Strafantrag gestellt und darauf hingewiesen, dass das Gebäude baufällig sei, teilte die Polizei mit. Polizei und Feuerwehr sicherten das Gebäude.

Die Gruppe war schon an der Besetzung der Dete in der Bremer Neustadt im Oktober beteiligt gewesen. Der Verfassungsschutz stuft sie als linksextremistisch ein.

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 22. Juni 2021, 19:30 Uhr