Waller Sand

In der Überseestadt entsteht der Waller Sand. Hier soll bald ein Strand sein. Eigentlich sollte er Ende 2018 fertig werden, neues Ziel ist Frühsommer 2019.

Die "Weiche Kante" in der Bremer Überseestadt als Planungskizze.
So soll die so genannte "Weiche Kante" am Ende des ehemaligen Überseehafens beim Molenturm aussehen. Bild: A24 Landschaft / Monocrom
Gesamtvolumen8.680.000 Euro
davon EFRE-Mittel4.340.000 Euro
Laufzeit15.4.2016 bis 31.12.2018

Am Wendebecken, dem nordwestlichen Ende der Überseestadt, sollen Bremerinnen und Bremer bald am Strand den Blick auf das Wasser genießen können. Denn dort, wo aktuell hauptsächlich noch Steine herumliegen, wird ein Strand aufgeschüttet. Der soll nicht nur für die Bürger der Überseestadt sondern auch für die Bewohner der Stadtteile Gröpelingen und Walle gut zu erreichen und zu nutzen sein.

Im Zuge dieses Projektes werden auch das Areal rund um den Molenturm sowie die Uferränder neu gestaltet. Der Strand ist jedoch nicht nur ein Ort zum Faulenzen und Sonne genießen, er hat auch die wichtige Aufgabe, die Überseestadt vor Hochwasser zu schützen.

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 6. April 2019, 19:30 Uhr