Bremen verteilt die ersten Tablets an Lehrer

  • Ab heute werden die ersten Tablets an Lehrer verteilt
  • Im September sollen auch Schüler ausgestattet werden
  • Bremen will insgesamt 90.000 Geräte anschaffen
Ein Schulkind arbeitet mit einem Tablet.
Mit den Tablets will sich Bremen auch auf die möglichen Folgen der zweiten Corona-Welle vorbereiten. Bild: Imago | MiS

Von Montag an verteilt Bremen Tablets an Lehrer und Schüler. Die ersten Geräte bekommen Lehrkräfte und Referendare. Ab September erhalten dann auch Kinder und Jugendliche an den öffentlichen Schulen Tablets. In einem ersten Schritt geht es um 30.000 Geräte. Davon profitieren neben dem Lehrpersonal die Schüler, deren Eltern nicht so viel Geld haben. In einem zweiten Schritt sollen weitere 60.000 Tablets angeschafft werden.

Ziel ist es, dass künftig alle Schülerinnen und Schüler im Land Bremen solch ein Gerät haben. Insgesamt kostet dieser Ausbau der digitalen Infrastruktur an den Schulen das Land Bremen gut 50 Millionen Euro.

Millionen für Tablets an Bremer Schulen – und jetzt?

Video vom 8. Juli 2020
Eine Nahaufnahme eines Schülers, der ein Tablet in der Hand hält.
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 24. August 2020, 6 Uhr