Exklusiv

SPD, CDU und FDP streben Stadtregierung in Bremerhaven an

  • SPD, CDU und FDP wollen rot-schwarz-gelbe Stadtregierung
  • Parteien haben zusammen eine Mehrheit von nur einer Stimme
  • Beginn der Koalitionsverhandlungen wohl Ende kommender Woche
Blick vom Bremerhavener Richtfunkturm in Richtung Havenwelten
Bislang wird die Seestadt von SPD und CDU regiert, künftig auch von der FDP?

SPD, CDU und FDP in Bremerhaven wollen nach Informationen von buten un binnen Ende kommender Woche Koalitionsverhandlungen aufnehmen. Sie würden zusammen über 25 der 48 Sitze im Bremerhavener Stadtparlament verfügen.

Seit Anfang der Woche liefen die Sondierungsgespräche. Nun zeichnet sich eine Koalition der bisherigen rot-schwarzen Stadtregierung mit der FDP ab. Sie hätte eine dünne Mehrheit von nur einer Stimme in der Stadtverordnetenversammlung.

FDP lobt gutes Klima in den Sondierungsverhandlungen

Bremerhavens CDU-Chef Michael Teiser zufolge geht seine Partei davon aus, dass es sich lohnt, Verhandlungen aufzunehmen. Auch die SPD bestätigte buten un binnen die Einigung im Grundsatz. Es werde aber noch am Wochenende darüber beraten. Die FDP lobte das gute Klima in den Sondierungsverhandlungen.

Die Bremerhavener Grünen bedauerten die Entscheidung. Eine Koalition von SPD, CDU und FDP bedeute Stillstand im Bereich Klima und Verkehr, sagte die Bremerhavener Spitzenkandidatin der Grünen, Doris Hoch.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, 14. Juni 2019, 18 Uhr