Verkehrsverbund Bremen-Niedersachsen zieht positive Bilanz

  • Mehr Fahrgäste im Verkehrsverbund Bremen-Niedersachsen im vergangenen Jahr.
  • Trend setzt sich in diesem Jahr offenbar fort.
  • Verkehrsverbund hatte Tarife Anfang des Jahres erhöht.
Ein Bus der Linie 740 in Achim
Wie lange die Ticketpreise jetzt stabil bleiben, ist noch unklar.

Die Zahl der Fahrgäste im Verkehrsverbund Bremen-Niedersachsen (VBN) ist im vergangenen Jahr leicht gestiegen. Rund 173 Millionen Fahrgäste haben 2016 die Busse und Bahnen im Nordwesten genutzt, das ist ein Plus von 0,4 Prozent.

Der Verkehrsverbund Bremen-Niedersachsen spricht von einer positiven Bilanz für das vergangene Jahr. Durch mehr Fahrgäste und leicht erhöhte Preise kam der VBN auf Ticketeinnahmen von knapp 215 Millionen Euro. Das sind 4,3 Prozent mehr im Vergleich zum Vorjahr.

Dieser positive Trend habe sich im ersten Quartal des laufenden Jahres fortgesetzt, heißt es in der Bilanz. Der VBN hatte die Tarife zum 1. Januar 2017 erneut leicht erhöht – über einen Anstieg der Ticketpreise im kommenden Jahr ist aktuell noch nichts bekannt.

Dieses Thema im Programm: Hörfunknachrichten von Radio Bremen, 23. Mai 2017, 13 Uhr