Pass abgelaufen kurz vor dem Urlaub? Bürgeramt bietet Extra-Termine an

Ein Personalausweis liegt auf einem Reisepass.
Im Bürgeramt sollen studentische Hilfskärfte für Entlastung sorgen. Bild: DPA | Zoonar/Stockfotos-MG
  • Bürgeramt stellt zusätzliche Mitarbeiter ein
  • Wer Pass verlängern muss, kann auf zusätzlichen Termin hoffen
  • Mitarbeiter arbeiten freiwillig mehr

Das Bremer Bürgeramt weitet sein Angebot aus und bietet zusätzliche Termine an. Das hat die Innenbehörde mitgeteilt. Den Angaben zufolge werden dafür studentische Hilfskräfte eingesetzt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bürgeramts leisten demnach aber auch freiwillig Mehrarbeit. Ab dem 12. Juni sind somit auch an den Samstagen mehr Termine verfügbar.

Hintergrund ist, dass vor der Urlaubszeit die Termine zur Erneuerung abgelaufener Pässe drohten knapp zu werden. Für Auslandsreisende hätte das unter Umständen bedeutet, dass sie die Reise nicht hätten antreten können. Die Bremer Innenbehörde verwies vergangenen Woche aber darauf, dass sie alle Inhaber ablaufender Dokumente rechtzeitig daran erinnert habe, sich frühzeitig um einen Termin für die Verlängerung zu bemühen.

Jetzt kündigte Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) an, dass es in begründeten Einzelfällen auch kurzfristige Termine geben soll. "Wir haben mit der Unterstützung des Personalrats und aller Beschäftigen anlässlich von Corona-Infektionen und einer nicht unerheblichen Anzahl an Quarantänefällen schnell reagieren müssen." Mit der Ausweitung sei nun dafür Sorge getragen, dass auch bei abgelaufenen Pässen noch kurzfristig Termine vergeben können.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 7. Juni 2021, 23:30 Uhr