Heißester Juni: Bremen bricht Uralt-Rekord von 1947

  • Bremer Juni-Hitzerekord von 1947 ist geknackt
  • Sonntag lag die Temperatur bei 35,4 Grad
  • Bremerhaven verfehlt hingegen Rekord aus dem Juni 2002
Ein Sonnenblumenfeld im Sonnenschein
Der Juni in Bremen war der heißeste seit 1947. Bild: Imago | Ralph Peters

Der Hitzerekord für einen Juni ist in Bremen geknackt: Bislang betrug die höchste Juni-Temperatur 34,9 Grad Celsius – sie wurde am 28. Juni 1947 gemessen. Am Sonntag wurde sie nun mit 35,4 Grad überboten.

Der Temperaturrekord in Bremerhaven liegt im Juni hingegen weiter bei 34,3 Grad. Er wurde am 18. Juni 2002 erreicht – und in diesem Jahr nicht überboten.

Sogar 36,9 Grad in Niedersachsen

Auch Niedersachsen hat den bisherigen Juni-Hitzerekord geknackt: Am Sonntag wurden in Faßberg im Kreis Celle 36,9 Grad Celsius gemessen wie eine Sprecherin des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Montag in Hamburg sagte. Die bisherige historische Tageshöchsttemperatur im Juni für Niedersachsen wurde am 29. Juni 1947 mit 35,9 Grad Celsius in Bremervörde gemessen.

Dieses Thema im Programm: Bremen Vier, Bremen Vier Läuft, 1. Juli 2019, 18:03 Uhr