Sturmtief "Klaus" sorgte für Strom- und Zugausfälle in Bremen

Für "Klaus" hatte der Wetterdienst eine Unwetterwarnung herausgegeben. Entwurzelte Bäume bereiteten an mehreren Orten in Bremen Probleme und Einsätze für die Feuerwehr.

Video vom 11. März 2021
Einsatzkräfte zersägen einen umgestürzten Baum auf einem Gleis
Bild: NordWestMedia

Die Menschen in Bremen, Niedersachsen, Hamburg und Schleswig-Holstein mussten sich am Donnerstag auf einen stürmischen Tag einstellen. Vor allem an der Küste, aber auch im Flachland kam es zu schweren Sturmböen, zum Teil auch orkanartigen Böen mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 110 Stundenkilometer. Dazu kamen kräftige Regenschauer und Gewitter. Der deutsche Wetterdienst sprach daher eine Unwetterwarnung aus.

Grafik die erläutert, was bei welchen Windstärken passiert
Bild: Deutscher Wetterdienst

Der wurde "Klaus" auch gerecht: Mancherorts rissen die Windböen Äste ab, zwei entwurzelte Bäume sorgten in und um Bremen für Zugausfälle.

Die Feuerwehr war mehrfach im Einsatz, etwa auf der Zugstrecke zwischen Vegesack und Farge. In Höhe des Bahnhofs Klinikum Bremen-Nord war ein Zug der Nordwestbahn liegengeblieben: Ein Baum war dort zuvor auf eine Oberleitung gekippt. Verletzt wurde dabei niemand. Auf der Strecke fuhren daraufhin in beiden Richtungen keine Züge mehr. Zu einer weiteren Oberleitungsstörung kam es zwischen Oldenburg und Bad Zwischenahn. Zudem mussten die Züge im gesamten Netz wegen des Sturmes zur Sicherheit ihre Geschwindigkeit drosseln.

Mehrere tausend Haushalte in Bremen-Nord ohne Strom

In Fähr-Lobbendorf in Bremen-Nord stürzte durch den Sturm ein Baum auf ein Umspannwerk und beschädigte eine Hochspannungsleitung. Nach Angaben des Energieversorgers SWB fiel dadurch in den Stadtteilen Vegesack und Blumenthal in mehreren tausend Haushalten zwischenzeitlich der Strom aus. Am späten Nachmittag waren die Haushalte aber wieder versorgt.

Wetter bleibt in den nächsten Tagen durchwachsen und windig

Auch in den nächsten Tagen dürfte es in Bremen durchwachsen bleiben. Laut dem Bremen Eins-Wetterexperten Hartmut Mühlbauer gibt es am Freitag Schauerwetter, teils könne es auch Graupelschauer geben. Der Wind wehe dann immer noch frisch bis stark, lasse insgesamt aber nach. Auch am Samstag wird es demnach noch windig.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Morgen, 11. März 2021, 6:50 Uhr