Umweltressort warnt vor Blaualgen in Bremer Badeseen

Audio vom 29. Juli 2021
Blaualgen schwimmen auf der Wasseroberfläche eines Sees
Bild: DPA | Nicolas Armer
Bild: DPA | Nicolas Armer
  • In insgesamt drei Seen haben sich die Algen laut dem Ressort ausgebreitet
  • Darunter ist auch der Werdersee
  • Menschen mit sensibler Haut sollten dort nicht ins Wasser gehen

In drei Badeseen im Stadtgebiet haben sich die Blaualgen laut Bremer Umweltressort ausgebreitet. Betroffen sind demnach der Waller Feldmarksee, der Werdersee und der Sportparksee Grambke in Bremen-Nord. Menschen mit sensibler Haut und empfindlichen Augen sollten dort nicht baden, rät die Behörde. Auch für Hunde können die Algen gefährlich werden.

Im Bremer Stadtwaldsee, auch Unisee genannt, werden aktuell keine Blaualgen gemeldet. Dort hatte sich Mitte Mai eine giftige Unterart der Alge ausgebreitet.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 29. Juli 2021, 11 Uhr