Bremer Polizei nimmt 15-Jährigen wegen versuchter Tötung fest

Die Tür eines Polizeiwagens.
Ein 17-Jähriger wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. (Symbolbild) Bild: DPA / Fotostand | K. Schmitt
  • Jugendliche geraten in Bremer Innenstadt in Streit
  • Laut Polizei fügte ein 15-Jähriger seinem Kontrahenten mehrere Stichverletzungen zu
  • 17-jähriges Opfer erlitt schwere Verletzungen

Die Polizei Bremen hat am Samstagnachmittag einen 15-jährigen Jugendlichen wegen versuchter Tötung festgenommen. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, war der Asylbewerber mit einem 17-jährigen Algerier in der Bremen Innenstadt in Streit geraten. Dabei soll er den älteren gegen den Kopf getreten haben und ihm mehrere Stichverletzungen zugefügt haben.

Zeugen gingen dazwischen und der Angreifer flüchtete. Die Polizei stellte den 15 Jahre alten mutmaßlichen Täter in Höhe der Wallmühle und nahm ihn fest. Der 17-Jährige wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. 

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 30. Mai 2021, 11 Uhr