Den Bremer Sportvereinen laufen die Mitglieder weg

Über 150.000 Bremer und Bremerinnen sind in Sportvereinen organisiert. Doch die Mitgliederzahlen sinken, auch durch die Konkurrenz-Angebote in Ganztagsschulen und Fitness-Studios. Ist der Bremer Sportverein also ein Auslaufmodell? Wir haben die wichtigsten 5 Fakten über die Bremer Sportvereine zusammengestellt.

Das Logo des inzwischen in der SG Arbergen-Mahndorf aufgegangenen TV Arbergen

1 Wie viele Sportvereine gibt es in Bremen?

Eine genaue Zahl ist kaum zu nennen, da sich beinahe täglich neue Vereine gründen und andere wieder auflösen. Der Landessportbund zählt momentan rund 395 Sportvereine. Von A wie dem Aikido-Zen e.V. (eine traditionelle Kampftechnik der japanischen Samurai) bis Z wie der Zoll-Schießsport-Gemeinschaft.

2 Was ist der älteste Sportverein Bremens?

Lange bevor es für jeden noch so kleinen Randsport einen Verein gab, waren es vor allem Turnvereine, in denen man sich sportlich betätigte. 1831 gründete der Jurist Karl-Theodor Oelrichs in Bremen-Mitte den Turnverein zu Bremen (TVB). Der älteste noch existierende Klub ist der Verein Vorwärts, der 1846 gegründet wurde. Hauptzweck war auch hier das gemeinsame Sporttreiben, obwohl die Gründer einem gesundheitlich bedenklichen Beruf nachgingen: Sie waren Zigarrenmacher.

3 Was ist der größte Sportverein in Bremen?

Es verwundert kaum, welcher Verein gemessen an der Mitgliederzahl der größte in Bremen ist: Werder Bremen. Insgesamt etwa 36.500 (Stand Juli 2017) Menschen sind in Besitz eines grün-weißen Mitgliedsausweises. Obwohl bundesweit vor allem die Fußball-Abteilung Beachtung findet, ist Werder in vielen weiteren Sportarten aktiv. So gibt es unter anderem auch Mannschaften für Handball, Tischtennis oder auch Schach.

4 In welcher Sportart gibt es die wenigsten Vereins-Aktiven?

Wenn man Gewichtheben als Breitensport bezeichnen mag, dann nur in Bezug auf den Körperbau der Gewichtheber. In Bremen sind nach Angaben des Landesportbundes nur 34 Gewichtheber in einem Verein organisiert. Gefolgt von Billard-Spielern. Sie kommen auf gerade mal 39 Vereinsmitglieder in Bremen.

5 Wie viele Mitglieder haben die Bremer Sportvereine?

Die Mitgliederzahlen der Bremer Sportvereine sind in den letzten fünf Jahren zurückgegangen. 2012 waren noch 164.360 Sportler in Vereinen organisiert, 2017 gibt es nur noch 152.926 Mitglieder. Das liegt vor allem daran, dass die Vereine immer weniger Menschen finden, die sich ehrenamtlich engagieren. Auch der katastrophale Zustand der öffentlichen Turnhallen und die Ganztagsschulen sind ein Problem.

Diagramm: Mitgliederzahlen sinken beim Landesportbund Bremen seit 2012.
Bild: Mitgliederstatistiken LSB Bremen / Radio Bremen

Hat der Sportverein in Bremen noch eine Zukunft?
Ein buten-un-binnen-Film, 8. August, 19:30 Uhr.

  • Claus Wilkens

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 8. August 2017, 19:30 Uhr