Bremerhavener Nordsee-Beschäftigte wollen ab Montag streiken

  • Das hat eine Urabstimmung unter den Mitarbeitenden ergeben
  • Gewerkschaft NGG hatte zu Streik aufgerufen
  • Schnellrestaurant-Kette könnte Hauptverwaltung verlegen
Ein Plakat auf einer Demo von "Nordsee": "Nordfisch - Wir sind fies"
Mitarbeitende der Schnellrestaurant-Kette "Nordsee" haben bereits in der Vergangenheit vor der Hauptverwaltung in Bremerhaven gestreikt. (Archivbild) Bild: Radio Bremen

Die "Nordsee"-Beschäftigten in Bremerhaven wollen ab Montag wieder in einen mehrtägigen Streik treten. Hierzu hat die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) aufgerufen. Mitarbeitende der Schnellrestaurant-Kette hatten am Donnerstag in einer Urabstimmung beschlossen, erneut vor der Hauptverwaltung in Bremerhaven zu streiken.

Die NGG fordert für die "Nordsee"-Mitarbeiter einen Sozialtarifvertrag und Klarheit bei der Standortfrage. Vor einem Jahr hatte das Unternehmen angekündigt, die Hauptverwaltung möglicherweise verlegen zu wollen.

Rückblick: Nordsee-Mitarbeiter in Bremerhaven streiken

Video vom 5. August 2020
Ein Plakat auf einer Demo von "Nordsee": "Nordfisch - Wir sind fies"
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 25. September 2020, 13 Uhr