Bremer Tierschutzverein demonstriert gegen Tierversuche an Affen

Audio vom 25. September 2021
Ein Affe guckt durch Gitterstäbe.
Bild: Imago | Imagebroker/Schauhuber
Bild: Imago | Imagebroker/Schauhuber
  • Rund 320 Menschen versammelten sich in der Bremer Innenstadt
  • Bremer Tierschutzverein rief zur Demo auf dem Marktplatz
  • Protest richtete sich vor allem gegen Experimente an der Uni Bremen

Der Bremer Tierschutzverein hat am Samstagvormittag in der Bremer Innenstadt gegen Tierversuche an Affen demonstriert. Der Protest richtete sich vor allem gegen die Forschungsexperimente an der Universität Bremen. Dort werden seit mehr als 23 Jahren Affen benutzt, um Gehirnaktivitäten zu untersuchen. Die zuständigen Neurobiologen haben bei der Gesundheitsbehörde beantragt, die Tierversuche für weitere drei Jahre fortsetzen zu können.

Laut Polizei kamen rund 320 Menschen zu der Protestveranstaltung. Der Tierschutzverein hatte mit rund 500 gerechnet. Start und Abschluss war auf dem Marktplatz.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 25. September 2021, 9 Uhr