Mitschnitt des Tatortschnack

Die Fragen der Zuschauer zum Bremer Tatort "Im toten Winkel" diskutieren wir mit einem Pflegeforscher und zwei Schauspielern.

Tatortschnack steht auf einem blauen HIntergrund geschrieben. Rundrum befindet sich Absperrband.

Und wie war er nun, der Tatort "Im toten Winkel"? Der Frage geht der Tatortschnack, die interaktive Online-Talkshow zum Bremer Tatort, live am Sonntagabend direkt im Anschluss an die Ausstrahlung im Ersten ab 21:45 Uhr nach. Dazu finden Sie dann hier einen Videoplayer vor.

Radio Bremen-Moderator Felix Krömer stellt die wichtigsten Fragen zum aktuellen Radio-Bremen-Tatort: Wie sieht die Pflege in Zukunft aus? Was läuft schief im derzeitigen Pflegesystem? Der Pflegeforscher Prof. Dr. Stefan Görres von der Universität Bremen kennt die Antworten.

Im der Rechtsmedizin stehen drei Männer neben einer toten Frau, darüber der Schriftzug "Tatortschnack"
Erst nach dem Tod erfährt der Sohn Sven Claasen (gespielt von Nils Dörgeloh) von der Demenz-Erkrankung seiner Mutter. Ein schwieriger Moment auch für den Rechtsmediziner Dr. Katzmann (Matthias Brenner) und Hauptkommissar Stedefreund (Oliver Mommsen).

Außerdem sind die Schauspieler Matthias Brenner (alias Rechtsmediziner Dr. Katzmann) und Nils Dörgeloh (spielt den Sohn von Familie Claasen) mit dabei und berichten über die Arbeit am Set.

Tatort-Fans und -Interessierte haben die Möglichkeit, Fragen zu stellen:

Mehr dazu

Dieses Thema im Programm: Tatort "Im toten Winkel", 11. März 2018, um 20:15 Uhr im Ersten