Endhaltestelle Bremen-Gröpelingen 4 Millionen Euro teurer als geplant

  • Laut Weser-Kurier steigen die Kosten auf 20,7 Millionen Euro
  • Zeitung beruft sich auf interne Unterlagen der Baubehörde
  • Die Haltestelle steht in Zusammenhang mit dem Neubau des BSAG-Betriebshofs
Auf einer Baustelle macht sich ein Bagger an alten Gleisen zu schaffen.
Laut Weser-Kurier soll der Bau der Straßenbahn-Endhaltestelle Gröpelingen teurer werden als bislang geplant. Bild: Radio Bremen | Jens Otto

Der Bau der neuen Straßenbahn-Endhaltestelle in Bremen-Gröpelingen wird offenbar deutlich teurer als geplant: Wie der Weser Kurier berichtet, sind die Kosten um vier Millionen Euro auf jetzt 20,7 Millionen Euro gestiegen. Die Zeitung beruft sich auf interne Unterlagen der Baubehörde. Man habe die jährlichen Kostensteigerungen nicht vorausgesehen, hieß es zur Begründung. Die neue Haltestelle steht in Zusammenhang mit dem Neubau des BSAG-Betriebshofs in Gröpelingen.

Rückblick: Das Straßenbahndepot in Gröpelingen wird abgerissen

Video vom 18. März 2020
Ein Bagger reißt das Dach der Fahrzeughalle im alten Straßenbahndepot in Gröpelingen ab.
Bild: Radio Bremen | Martin von Minden

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau am Morgen, 4. September 2020 8 Uhr