Eislaufen ist in Bremen überdurchschnittlich teuer

5,30 Euro, so viel kostet Schlittschuhlaufen im Durchschnitt in Deutschland. Bremen liegt mit 6,20 Euro darüber. Bremerhaven mit 3,50 Euro deutlich darunter.

Menschen laufen Schlittschuh in der Eissporthalle Paradice in Bremen.
Die Bremer Eislauf-Halle liegt preislich über dem bundesweiten Durchschnitt. Bild: Bremer Bäder GmbH

Im bundesweiten Durchschnitt der 25 größten deutschen Städte hat Düsseldorf die günstigsten Eintrittspreise für die Schlittschuhbahn. Das hat das Vergleichsportal Netzsieger herausgefunden. 3,40 Euro kostet es hier, aufs Eis zu gehen. Nur wenig mehr – 3,60 Euro – zahlen Eisprinzessinnen und -prinzen in Berlin. Am teuersten ist Eislaufen mit Abstand in Köln. Dort zahlen Schlittschuhläufer acht Euro Eintritt.

Bremen liegt mit 6,20 Euro deutlich über dem Durchschnitt. Bremerhaven war zwar nicht Teil der Untersuchung, liegt mit 3,50 Euro aber deutlich unter dem Durchschnitt.

Eislauf-Preise in Deutschland (Auszug)

StadtPreis für ErwachsenePreis für Kinder
Düsseldorf3,40 Euro1,90 Euro
Berlin3,60 Euro2,00 Euro
Hannover4,00 Euro3,00 Euro
Mannheim4,20 Euro2,80 Euro
Dresden4,50 Euro3,50 Euro
Bonn5,00 Euro3,50 Euro
München5,05 Euro3,55 Euro
Hamburg5,15 Euro3,65 Euro
Stuttgart5,50 Euro2,70 Euro
Bremen6,20 Euro4,40 Euro
Frankfurt am Main7,00 Euro5,00 Euro
Köln8,00 Euro1,00 Euro
Durchschnitt5,30 Euro3,30 Euro

Als Grundlage des Vergleichs dienten die Preise der Hauptsaison aller überdachten Eissport-Hallen und -Arenen. Offene Eisflächen und temporäre Schlittschuhbahnen wurden nicht berücksichtigt.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 3. Januar 2018, 23:20 Uhr