40 Menschen in Rotenburger Werken mit Corona infiziert

  • In den Werken arbeiten rund 2.000 Menschen mit geistigen Behinderungen, Hirnschädigungen oder psychischen Krankheiten
  • Sowohl Bewohner als auch Mitarbeiter infiziert
  • Schon zuvor gab es dort zwei Corona-Infektionen
Zwei Ampullen von Corona-Tests, die einen Haken bei "positiv" haben. (Symbolbild)
Bei einer Vielzahl an Bewohnern der Werke sowie ihren Betreuern wiesen die Corona-Tests ein positives Ergebnis auf. Bild: DPA | Sven Simon

Bei den Rotenburger Werken haben sich 40 Bewohner und Mitarbeiter mit Corona infiziert. Das bestätigte ein Sprecher. Drei der Bewohner befänden sich derzeit im Krankenhaus. Die Wohngruppen in dem betroffenen Gebäude in Rotenburg/Wümme hätten sich freiwillig selbst isoliert. Bei den Rotenburger Werken leben und arbeiten rund 2.000 Menschen mit geistigen Behinderungen, Hirnschädigungen oder psychischen Krankheite. Zuvor hatte es dort bereits zweimal Corona-Infektionen gegeben.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 29. Januar 2021, 14 Uhr