Bremerhaven erwartet 50 Prozent mehr Kreuzfahrt-Touristen

Bremerhaven steuert auch 2018 auf einen neuen Rekord im Kreuzfahrttourismus zu: Nach 165.000 Touristen 2017 sollen dieses Jahr 245.000 kommen – 50 Prozent mehr.

Das Bug der Costa Magica am Kai.
Einer der Kreuzfahrt-Riesen, die Costa Magica, wird auch 2018 wieder nach Bremerhaven kommen.

Bei der Zahl der Schiffsankünfte knackt Bremerhaven in diesem Jahr die Hunderter-Grenze: 111 Mal werden Kreuzfahrtschiffe 2018 am Kreuzfahrtterminal anlegen, erklärte Terminal-Chef Veit Hürdler, 2017 waren es noch 96. "Wir ernten jetzt die Früchte von intensiven Verhandlungen mit Reedereien in den vergangenen Jahren", sagte Hürdler zu Radio Bremen, und die seien auch nötig gewesen. "Jede Reederei hat ihre eigenen Philosophien. Es sieht so aus, als würde Bremerhaven von der Neuordnung der Verkehre profitieren."

Wir punkten zum Beispiel mit unserer direkten Lage an der See und mit geringeren Kosten.

Veit Hürdler, Chef des Bremerhavener Kreuzfahrtterminals

Die meisten Schiffe werden von Mai bis September anlegen, im Mai allein 24. Die Reederei "TUI Cruise" wird mit 100.000 Touristen die meisten Besucher nach Bremerhaven bringen.

2019 will auch Aida kommen

Im nächsten Jahr könnte der Kreuzfahrt-Verkehr in Bremerhaven weiter wachsen. Wie die Reederei Aida Cruises Radio Bremen bestätigte, wird sie Bremerhaven ab März 2019 in ihren Fahrplan aufnehmen. Damit wäre ein weiterer der großen Kreuzfahrt-Anbieter in der Stadt präsent.

Bremerhaven liegt auf Platz vier der deutschen Kreuzfahrt-Terminals. In Rostock wurden 2016 766.000 Passagier abgefertigt, in Hamburg 722.000. Es folgen Kiel (485.497) und Bremerhaven (165.000). Deutschland hat nach den USA den zweitgrößten Kreuzfahrtmarkt der Welt. 2015 lag der Umsatz der Seekreuzfahrten nach Angaben des Deutschen Reiseverbandes bei knapp drei Milliarden Euro.

  • Boris Hellmers

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 3. Januar 2018, 23:20 Uhr