Hälfte aller Bremer und Bremerinnen gegen das Coronavirus geimpft

Nach einer Impfung wird ein Pflaster auf die Einstichstelle geklebt
Im Land Bremen sind mittlerweile die Hälfte aller Menschen mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft worden. (Symbolbild) Bild: DPA | Sven Simon
  • Die Hälfte aller Menschen aus Bremen ist mindestens einmal gegen Corona geimpft
  • 25 Prozent haben bereits ihre zweite Impfung bekommen
  • Bremen ist somit schneller als die meisten anderen Länder

Mehr als 50 Prozent der Bremerinnen und Bremer haben jetzt mindestens eine Impfung gegen das Corona-Virus erhalten. Zusätzlich haben bereits 25 Prozent aller Bremerinnen und Bremer eine Zweitimpfung erhalten und damit den vollen Impfschutz. Doch schon die Erstimpfung biete einen Schutz gegen schwere Verläufe von Covid-19, heißt es aus dem Gesundheitsressort.

Die Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard zeigt sich sehr erfreut über diese Quote: "Ich bin froh, dass wir schon der Hälfte aller Bremerinnen und Bremer eine Erstimpfung anbieten konnten. [...] Dabei haben wir immer an der Impfpriorisierung festgehalten und tun das auch weiterhin. Unsere Aufgabe war und ist es, zuerst diejenigen zu schützen, die am stärksten gefährdet sind. Das ist uns bislang sehr gut gelungen. Daran setzen wir an und gehen auch noch weiter nach der Priorisierung vor."

Bremen als eines der schnellsten Bundesländer

Insgesamt gehört das kleinste Bundesland nach Angaben des Gesundheitsressort im Ländervergleich zu den Ländern, die am schnellsten impfen. Neben den über 60-Jährigen seien im Land Bremen unter anderem Beschäftigte in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen, Personen mit Vorerkrankungen oder auch wohnungs- und papierlose Bremerinnen und Bremer bevorzugt geimpft worden.

"Befinden uns im Übergang zu all jenen, die nicht priorisiert sind"

Video vom 3. Juni 2021
Lukas Fuhrmann im Interview
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 8. Juni 2021, 19:30 Uhr