Tiere wieder komplett: Hund der Sögeschweine ist wieder da

Vor vier Wochen hat die Stadt den Hund in der Sögestraße abbauen lassen, weil er ein Loch in der Nase hatte. Jetzt ist er repariert an seinen Platz zurückgekehrt.

Die Statue des Hundes in der Sögestraße steht in einem Bauzaun.
Noch mit Schutzzaun: Heute wurde der Hund der Sögeschweine wieder einbetoniert.

Fast vier Wochen mussten die Schweine in der Sögestraße ohne ihren Hund auskommen. Im Oktober war ein Loch in der Schnauze der Statue entdeckt worden. Die Stadt hatte ihn deswegen in eine Werkstatt bringen lassen.

Wie das Loch aber in die Statue kommen konnte, ist immer noch nicht ganz klar. "Aber von alleine wird das wohl nicht gekommen sein", sagte die Sprecherin des Senators für Kultur, Alexandra Albrecht.

Der Handwerker habe es eilig gehabt, den Hund wieder aufzustellen, um die Arbeiten vor dem Frost beenden zu können. Deswegen würden weitere Informationen auch erst kommende Woche vorliegen.

Autorin

  • Rebecca Küsters

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 17. Oktober 2019, 23:30 Uhr