Bremen Next feiert Geburtstag: 5 Jahre – 5 prägende Fakten

Hiphop, Electro, News, Lifestyle: Bremen NEXT feiert 5. Geburtstag

Video vom 17. August 2021
Mitarbeiter von Bremen Next sind für ein Foto aufgereiht und schmeißen Konfetti in die Luft. Alle tragen eine Maske.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Ein Baby wurde schon nach einem ihrer Moderatoren benannt: Milton, von Bremen Next. Und die Jüngsten bei Radio Bremen haben noch viel mehr erlebt in fünf Jahren.

Am 17. August 2016 ging das junge, crossmediale Programm von Radio Bremen erstmals live im Radio auf Sendung. Fünf Jahre ist das her. Zu kurz, um viel erlebt zu haben? Lang genug, um ab heute eine Woche zu feiern und um jede Menge Geschichten zu sammeln.

1 Nagelstudio oder Internetcafé? Einzug in das Studio

Wer die Redaktion besuchen will, muss nicht wie bei den anderen Wellen am Pförtner vorbei auf verschlungenen Wegen durchs Funkhaus irren, sondern kann direkt hineinschauen. Denn sie residiert hinter einer Glasfront direkt an einer vielbefahrenen Straße – in Räumlichkeiten, die davor an ein Nagelstudio vermietet waren. Offenbar war nicht allen Bremerinnen und Bremern sofort klar, dass dort Radio gemacht wird – immer wieder wurde an die Scheibe geklopft und gefragt, ob das ein Internet-Cafe sei.

2 Party für die Stadt

"Wir übernehmen die Stadt" – seit 2017 veranstaltet der Sender zweimal im Jahr die Partyreihe "Bremen Next Night". Mit einem Ticket können so die Bremerinnen und Bremer in alle teilnehmenden Clubs, überall wird ein anderes Genre des Senders gespielt. Teilweise gab es sogar eigene Straßenbahnen, damit die Partygäste schnell von Club zu Club kommen – bis 2019. Coronabedingt gab es seitdem keine "Bremen Next Night". Aber die gute Nachricht: Es soll eine Fortsetzung geben, sobald das wieder möglich ist.

Eine Menschenmenge im Club
Zweimal im Jahr findet normalerweise die Partyreihe "Bremen Next Nights" statt. Bild: Radio Bremen | Christian Wasenmüller

3 Mini-Milton wird 2018 geboren

2018 wird das erste Baby nach einem Moderator von Bremen Next benannt. Ein Pärchen, das regelmäßig die Morning Show hörte, war gerade auf der Suche nach einem ungewöhnlichen Namen für ihe Kind und so begeistert von dem Namen Milton, dass es nun einen Mini-Milton gibt. Die beiden haben sich auch schon kennengelernt: Zu seinem ersten Geburtstag besuchte Moderator Milton seinen Namensvetter.

4 MoTrip und Ali As in der Schule

Bremen Next versteht sich als Ausbildungsredaktion. Deswegen gibt es immer wieder Möglichkeiten für junge Menschen, hinter die Kulissen der Redaktion zu schauen, mal an der Konferenz teilzunehmen, Workshops zu machen sowie eigene Beiträge gemeinsam mit dem Team aufzunehmen und zu produzieren. 2019 gab es dann eine ganz besondere Aktion für Bremens Schülerinnen und Schüler: Ein exlusives Konzert von MoTrip und Ali As. Mit einem Video, an dem rund 200 Schülerinnen und Schüler beteiligt waren, schaffte es die Oberschule Roter Sand, den Wettbewerb zu gewinnen und sich gegen die anderen durchzusetzen.

MoTrip und Ali As live in der Sporthalle

Video vom 9. Juni 2021
MoTrip und Ali As auf der Bühne
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

5 Familie, Kultur, Religionen – Zwei Podcasts für Bremen Next

Vor zwei Jahren startete Bremen Next direkt mit zwei Podcasts: "Chai Society" und "Famillionaires".

Karina Gordok und Larissa Pluschke besprechen bei "Famillionaires", warum eine Familie mehr wert ist als Millionen, sie sprechen aber auch über ungemütliche Themen wie Geldnöte, Tod oder Alkoholismus in der Familie. Ab und an werden sie dabei auch von Gästen wie den Moderatorinnen Coldmirror oder Anna Orlova unterstützt.

Famillionaires Podcast-Cover
Karina und Larissa vom Bremen-NEXT- Podcast "Famillionaires". Bild: Bremen NEXT | Christian Wasenmüller

Im Podcast "Chai Society" mit Refiye Ellek und Soraya Jamal geht es um das Aufwachsen zwischen verschiedenen Kulturen. Dazu gehören nicht nur Geschichten von früher – sondern auch Diskussionen über aktuelle Fragen wie: Was ist eigentlich ein Kanak? Wieviel Alman steckt in uns? Warum kontrollieren Horoskope unser Leben mehr als das BGB? Dazu gibt’s eine Portion Baklava und eine Kanne Chai.

Soraya Jamal und Refiye Ellek
Bei "Chai Society" diskutieren Refiye Ellek und Soraya Jamal. Bild: Radio Bremen

Bereits ein Jahr nach Erstaufzeichnung wurde "Chai Society" mit der Folge "Bunte Schnuckeltüten und dunkle Hinterzimmer: Safespace Moschee?" für den CIVIS Podcastpreis nominiert. In dieser Folge besprechen die beiden, warum die Moschee für einige kein Safespace ist und was sich ändern soll.

2021 ist nicht nur das Jahr des Geburtstags von Bremen Next, sondern auch ein großer Schritt in Sachen Zukunft. Als erster Sender aus dem Haus Radio Bremen verabschiedet sich der junge Sender in seiner Geburtstagswoche von der Plattform Facebook. Zwar bleibt die Seite bestehen, aber Nachrichten und Kommentare werden nicht mehr beantwortet. Warum? Weil Bremen Next da sein möchte, wo das Publikum ist und an Fortschritt glaubt.

Autorin

  • Johanna Ewald Autorin

Dieses Thema im Programm: Bremen NEXT, 16. August 2021, 06:10 Uhr