Bremer Flughafen streicht 100 Stellen

  • Vollzeitstellen sollen in den nächsten 5 Jahren abgebaut werden
  • Das betreffe alle Bereiche des Unternehmens, heißt es aus dem Häfen-Ressort
  • Aufsichtsrat hat Sanierungskonzept beschlossen
Gebäude des Bremer Flughafens.
100 Vollzeitstellen sollen in den nächsten 5 Jahren abgebaut werden. Das betreffe alle Bereiche des Unternehmens, heißt es aus dem Häfen-Ressort. Bild: Radio Bremen | Martin von Minden

Der Bremer Flughafen muss in den kommenden fünf Jahren 100 Vollzeitstellen einsparen. Das betreffe alle Bereiche des Unternehmens: von der Abfertigung bis zur Geschäftsleitung, heißt es aus dem Häfen-Ressort. Ein entsprechendes Sanierungskonzept habe der Aufsichtsrat beschlossen.

Der Flughafen sei schon mit einem großen Rucksack voller Probleme ins Jahr 2020 gestartet, so der Flughafen-Aufsichtsratsvorsitzende und Staatsrat im Häfen-Ressort Tim Cordßen (SPD). Durch die Corona-Epidemie sei die Situation noch schwieriger geworden: zwei Monate habe es fast gar keine Fluggäste gegeben, die Prognosen versprächen nur einen langsamen Aufschwung für die Flugbranche – es gebe zu viel Personal für zu wenig Arbeit so Cordßen weiter. Auch die Arbeitnehmervertreter würden daher die Einschnitte mittragen. Ein Viertel der Stellen am Flughafen soll nun sozialverträglich abgebaut werden – zum Beispiel durch Frühverrentungen. Einige Flughafenmitarbeiter könnten vielleicht auch in anderen öffentlichen Unternehmen unterkommen.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 8. September 2020, 21 Uhr