Neuer VBN-Fahrplan: Mehr Verbindungen nachts und am Wochenende

  • Ab Sonntag gilt der neue Winterfahrplan der VBN
  • Ausgebaut wurden vor allem die Nacht- und Wochenend-Verbindungen
  • Ab Januar entfällt der Nachtlinienzuschlag der BSAG
Ein Bus am Bremer Hauptbahnhof
VBN und BSAG haben die die Bus- und Bahnverbindungen aufgestockt.

Am Sonntag tritt der neue Winterfahrplan des Verkehrsverbundes Bremen/Niedersachsen (VBN) in Kraft. Bei den Bahnverbindungen hat die VBN vor allem die Nacht- und Wochenendverbindungen aufgestockt. Zudem werden ab Sonntag die Busverbindungen enger getaktet. Ab Januar entfällt außerdem der Nachtlinientzuschlag auf Nachtlinien der BSAG und bei den sogenannten Nachtschwärmer-Linien.

Die Fahrplanänderungen im Überblick:

Bahn:

  • An den Wochenenden fährt in der Nacht von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag ein weiterer Zug zwischen Bremen und Hannover um 2:08 Uhr und einer von Hannover nach Bremen um 2:17 Uhr.
  • Auf der Strecke von Bremen nach Hamburg fährt an den Wochenenden ein weiterer Zug um 03:15 Uhr.
  • Zwischen Bremerhaven und Bremervörde gibt es eine neue Verbindung. Sie startet montags bis freitags um 22:36 Uhr ab Bremerhaven und ab Bremervörde um 21:38 Uhr.

Bus:

  • Die Buslinien 92, 93, 94 und 98 werden enger getaktet.
  • Busrouten zwischen Oldenburg und Ammerland werden mit der neuen Linie 309 aufgestockt. Außerdem werden die die Linien 330, 340 und 350 enger getaktet.
  • Die Buslinie 123 fährt jetzt montags bis freitags stündlich.
  • Die Fahrtstrecke der Linie 113 beginnt jetzt in Seckenhausen. Sie fährt ab jetzt montags bis freitags im Stundentakt.
  • Ab dem 15.12. fährt die 227 montags bis freitags morgens und abends stündlich.
  • Die Linie 670 zwischen Worpswede und Bremen wird montags bis samstags stündlich fahren. In den Hauptverkehrszeiten wird die Linie alle 30 Minuten fahren, am Sonntag weiterhin alle zwei Stunden.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 14. Dezember 2019, 19:30 Uhr