Zahl der aktiv Infizierten in Bremen steigt weiter: Jetzt 242 Fälle

  • Gesundheitsbehörde: 45 Fälle am Samstag, sechs am Sonntag, 13 am Montag
  • Aktuell gibt es im Land 242 aktive Infektionen
  • Vergangene Woche steckten sich pro Tag durchschnittlich 22 Menschen an
Eine Frau im Schutzanzug hält eine Ampulle mit der Aufschrift "Covid 19" hoch.
Bild: Imago | Independent Photo Agency Int

Die Bremer Infektionszahlen bleiben vergleichsweise hoch: Insgesamt 51 Personen wurden am Samstag und Sonntag positiv auf das Coronavirus getestet. Zudem gibt es die allermeisten Infektionen weiterhin in Bremen. Aus Bremerhaven kam nur einer der Fälle vom Wochenende. Samstag wurden 45 der Neuinfektionen registriert – der höchste Wert seit Ende April. Sonntag waren es hingegen bloß sechs – laut Gesundheitsbehörde ist das jedoch damit zu erklären, dass am Wochenende weniger Menschen zum Arzt gingen. Für Montag vermeldet das Gesundheitsamt 13 neue Fälle, ebenfalls alle aus Bremen.

Das Besondere an den aktuellen Zahlen: Schon am Freitag hatte das Gesundheitsamt bekanntgegeben, die neuen Fälle keinem konkreten Ausbruchsgeschehen zuordnen zu können. Stattdessen scheine es sich um mehrere Einzelfälle zu handeln, in denen sich etwa Familienmitglieder angesteckt haben, also Kontaktpersonen der Kategorie 1.

Auf die vergangene Woche rückblickend gab es laut Gesundheitsamt insgesamt 152 neue Infizierte, davon 149 in der Stadtgemeinde Bremen und drei in Bremerhaven. Durchschnittlich wurden damit in der Kalenderwoche 39 im Land Bremen 21,7 Infektionen pro Tag registriert, in der Stadtgemeinde Bremen 21,3 und in Bremerhaven 0,4. Außerdem wurden im Land Bremen 65 neue Genesene registriert, 63 in der Stadtgemeinde Bremen und zwei in Bremerhaven.

Was die aktiv Infizierten Personen angeht, müssen laut Gesundheitsamt zurzeit zehn Personen stationär versorgt werden. Keine dieser Personen müsse jedoch auf einer Intensivstation behandelt oder beatmet werden.

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 28. September 2020, 19:30 Uhr