4 Bremer Kitas wegen Coronavirus vorsorglich geschlossen

  • Kita Bremen und zwei private Träger schließen insgesamt vier Kitas
  • Offenbar sowohl Verdachtsfälle als auch bestätigte Corona-Infektionen
  • Kitas bleiben bis zu zwei Wochen geschlossen
Ein Blutröhrchen mit der Aufschrift Covid-19
Von den Schließungen in Bremen sind Einrichtungen von drei Kita-Trägern betroffen. Bild: DPA | Bildagentur-online/Ohde

In der Stadt Bremen sind am Mittwoch vier Kindertagesstätten wegen des Corona-Virus vorsorglich geschlossen worden. Zunächst war die Schließung einer Einrichtung in der Östlichen Vorstadt bekannt geworden. Im Bremer Viertel hat ein Elternverein seine Kita vorsorglich dicht gemacht. Nach Informationen von buten und binnen hatten mehrere der dort arbeitenden Erzieher und Erzieherinnen bei einer Fortbildung Kontakt zu einer Person, bei der das Corona-Virus nachgewiesen wurde. Weil zwei der Erzieherinnen grippeähnliche Symptome haben, hat die Kita-Leitung die Einrichtung vorsorglich geschlossen.

Bei den drei anderen Kitas handelt es sich um eine Einrichtung in Bremen-Nord von einem kirchlichen Träger und zwei Einrichtungen von Kita Bremen. Diese beiden sollen für zwei Wochen geschlossen bleiben. In der einen gibt es nach Informationen von buten und binnen den Verdacht auf eine Corona-Infizierung. In der zweiten Einrichtung ist der Virus bei einem Kita-Beschäftigten nachgewiesen worden. Es soll sich aber nicht um einen Erzieher handeln. In der Einrichtung in Bremen-Nord hat sich offenbar ein Kind mit dem Corona-Virus infiziert. Eine fünfte Einrichtung im Stadtgebiet wartet gerade Testergebnisse ab.

 

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 11. März 2020, 15 Uhr