Drei neue Corona-Infektionen in Bremen bestätigt

  • Damit steigt die Zahl der bestätigten Fälle im Land Bremen auf 56
  • Neuinfektionen wurden bei Rückkehrern aus Risikogebieten festgestellt
  • Laborkapazitäten in Corona-Ambulanz werden derzeit ausgebaut
Probenröhrchen mit der Aufschrift "COVID-19.
Am Montag eröffnet eine weitere Corona-Ambulanz in Bremen. Bild: Imago | Thomas Imo

Am Sonntag wurden in der Stadtgemeinde Bremen drei neue Corona-Fälle gemeldet. Zwei der Fälle sind Rückkehrer aus einem Risikogebiet, die dritte Infektion lässt sich laut Gesundheitsressort auf den Kontakt mit einer anderen infizierten Person zurückführen. Eine weitere Person gelte als begründeter Verdachtsfall, auch diese Einschätzung ergebe sich durch die Rückkehr aus einem Risikogebiet. Diese Person sowie die Kontaktpersonen befinden sich in häuslicher Quarantäne.

Nur mit Termin in die Corona-Ambulanz

Das Gesundheitsressort weist erneut darauf hin, dass die Corona-Ambulanzen nur mit einer Überweisung und nach vorheriger telefonischer Terminabsprache aufgesucht werden sollen. Bürgerinnen und Bürger, bei denen seit Donnerstag in der Corona-Ambulanz ein Abstrich gemacht worden ist, müssen aktuell bis Dienstag auf das Testergebnis warten. Die Kapazitäten im zuständigen Labor werden der Mitteilung zufolge aktuell ausgebaut und stehen ab Anfang nächster Woche zur Verfügung. Bis zum kommenden Dienstag sollen demnach alle in der Ambulanz getesteten die erteilten Anordnungen weiterhin befolgen.

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 15. März 2020, 19:30 Uhr