Wissenschaftler sagen sinkende Corona-Zahlen für Bremen voraus

  • Forscher haben Vorhersage-Modell für alle Kommunen in Deutschland entwickelt
  • Es sagt die Infektionszahlen der nächsten fünf Tage voraus
  • Für Bremen und Bremerhaven sieht das Modell in den nächsten Tagen weniger Neuinfektionen
Modell eines Corona-Virus  mit Spritze
Hochleistungscomputer berechnen für die Forscher die wahrscheinliche Entwicklung der Infektionszahlen. Bild: DPA | Christian Ohde

Wissenschaftler der Universität Osnabrück und des Forschungszentrums Jülich haben ein neues Modell für Corona-Vorhersagen für alle Landkreise in Deutschland entwickelt. Höchstleistungsrechner des Jülich Supercomputing Center berechnen anhand der Zahlen des Robert-Koch-Instituts die wahrscheinliche Infektionsentwicklung der nächsten fünf Tage. Das Modell ist frei zugänglich und kann auf dieser Webseite des Forschungszentrums Jülich aufgerufen werden.

Für Bremen und Bremerhaven sagt das Modell sinkende Neuinfektionen in den nächsten Tage voraus. In Bremen liege die Wahrscheinlichkeit dafür bei mehr als 75 Prozent. In Bremerhaven sagen die Wissenschaftler fallende Infektionszahlen mit einer Wahrscheinlichkeit von mehr als 50 Prozent voraus.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Youtube anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Schicken Bremer Hausärzte zu viele Patienten zur Corona-Ambulanz?

Video vom 21. September 2020
Eine Patientin macht beim Arzt einen Corona Test.
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 24. September 2020, 23:30 Uhr