Bundesregierung zeichnet Bremer Konzertreihe "Club 100" aus

Eine Menschenmenge im Club
Bild: Radio Bremen | Christian Wasenmüller
Bild: Radio Bremen | Christian Wasenmüller
  • "Club 100" machte Konzerte unter Corona-Bedingungen möglich
  • Initiative wollte Veranstaltungsbranche Perspektive geben
  • Bundesregierung zeichnet das Programm mit 40.000-Euro-Preis aus

Die Bremer Initiative "Club 100" ist am Dienstagabend mit einem "Sonder-Applaus"-Preis der Bundesregierung für unabhängige Konzert- und Spielstätten ausgezeichnet worden. Der Preis ist mit 40.000 Euro dotiert. Damit werden in diesem Jahr unter anderem Hilfsaktionen in der Musik- und Veranstaltungsszene in Zeiten der Pandemie gewürdigt.

"Club 100" war im Veranstaltungszentrum des Pier 2 ins Leben gerufen worden, wo Konzerte unter Hygienebedingungen durchgeführt wurden. Ein Ziel des Programms war es, Beschäftigten der Veranstaltungsbranche eine Perspektive zu geben. Ein "Applaus"-Preis erhielt außerdem der Sendesaal Bremen als Anerkennung für engagierte Kulturarbeit.

Bremen bundesweit einzigartig: Per Livestream in den Club

Video vom 5. April 2021
Verschiedene Streaming-Bildschirme im Club 100
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Nachrichten, 30. Juni 2021, 6 Uhr