Auto leihen ohne feste Station: Cambio führt "Free Floating" ein

  • Autos mussten bisher an festen Station geliehen und zurückgegeben werden
  • Jetzt können sie innerhalb eines festgelegten Gebiets frei geparkt werden
  • 50 Fahrzeuge für "Free Floating" – bisheriges Angebot bleibt bestehen
Carsharing-Station von Cambio in Bremen
18.000 Kunden in Bremen, Lilienthal und Bremerhaven nutzen das Angebot von Cambio. Bild: Imago | Eckhard Stengel

Der grösste Car-Sharing-Anbieter Cambio erweitert sein Angebot im Stadtgebiet Bremen. Ab dem Sommer verleiht das Unternehmen zum ersten Mal Fahrzeuge im sogenannten Free-Floating-Bereich. Für die Ausleihe gelten weder feste Rückgabe-, noch feste Ausleihstationen. Damit erweitert Cambio sein bisheriges, das sogenannte stationsbasierte Angebot, bei dem die Fahrzeuge zur Station zurückgebracht werden. Diese Variante gibt es in Bremen bereits seit 30 Jahren.

Buchung wie gehabt über das Smartphone

Das neue Angebot startet erst einmal mit 50 Fahrzeugen und ist als Ergänzung zum bisherigen Angebot gedacht. Die Buchung läuft über das Smartphone. "Der Kunde hat jetzt schon eine App, mit der er Cambio-Autos bucht, und dann hat er die Möglichkeit, in der App zu gucken, wo das nächste Auto ist. Dann kann er sagen, dass er es haben will, und es wird 15 Minuten für ihn blockiert. Er fährt, so lange er will, und stellt es dann wieder ab, wo er einen legalen Parkplatz findet", erklärt Cambio-Geschäftsführerin Kerstin Homrighausen.

Der Parkplatz muss allerdings innerhalb eines ausgewiesenen Gebietes liegen, das heißt in Innenstadt-nahen Stadtteilen wie Walle, Findorff, Schwachhausen, dem Viertel und der Neustadt. Cambio sagt, man wolle nicht dem ÖPNV Konkurrenz machen. Das erklärte Ziel bleibe, das eigene Auto für die Kunden überflüssig zu machen. Genau das aber haben andere Free-Floating-Angebote im Carsharing bisher kaum geschafft – dort bleibt es oft ein Zusatzangebot zum eigenen Auto.

Cambio kombiniert "Free Floating" mit bekanntem Modell

Deswegen kombiniert Cambio das bisherige Modell mit dem neuen: "Wir haben lange darauf gewartet, zu erfahren, ob dieses kombinierte Floating und stationsbasierte Angebot überhaupt eine verkehrsentlastende Wirkung hat. Jetzt gibt es dazu Studien und deshalb können wir mit gutem Gewissen sagen, 'Wir machen das auch'. Wir machen es nicht so wie die herkömmlichen Free-Floater, dass wir einfach tausend Autos in die Stadt stellen, das würde nicht zu dem passen, was wir für die Stadt machen wollen", so Homrighausen.

Die Cambio-Gruppe ist der grösste Car-Sharing-Anbieter in Bremen, sie zählt mittlerweile mehr als 18.000 Kunden in Bremen, aber auch in Bremerhaven und Lilienthal. Die Flotte umfasst 384 Autos.

Rückblick August: Car-Sharing - Immer mehr Bremer schaffen ihr Auto ab

Video vom 28. August 2019
Ein Auto auf einem Parkplatz einer Car-Sharing Agentur.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 12. März 2020, 14 Uhr