Brand in Altenheim in Bremen-Horn

  • Feuer war in einer Küche ausgebrochen
  • 38 Feuerwehrmänner und 23 Fahrzeuge im Einsatz
  • Zwei Frauen erlitten leichte Rauchvergiftung
Feuerwehr-Bremen-Schriftzug auf der Einsatzkleidung eines Feuerwehrmannes.
Mit großem Aufgebot war die Bremer Feuerwehr am Donnerstagmorgen angerückt, konnte aber schnell Entwarnung geben.

Im Alten- und Pflegeheim Brucknerstraße in Bremen-Horn hat es am Morgen gebrannt. Das Feuer war in einer Küche des Heims ausgebrochen. Die Feuerwehr konnte es jedoch schnell löschen. Die Bewohner der betroffenen Station wurden in Sicherheit gebracht.

Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot angerückt: 62 Einsatzkräfte und 23 Fahrzeuge waren vor Ort. "Bei Altenheimen ist es häufig kritisch, da steigen wir immer direkt groß ein", erklärt ein Sprecher die vielen Einsatzkräfte.

Verletzt wurde niemand, zwei Frauen mit leichter Rauchvergiftung wurden noch vor Ort versorgt. Zu danken sei laut Sprecher dem Personal: "Das hat sich sehr vorbildhaft verhalten, um 7 Uhr ging bei uns der Anruf ein und als wir zehn Minuten später vor Ort waren, hatten die Pfleger bereits alle Bewohner aus dem Gebäude rausgeholt und in die Mensa gebracht."

Die meisten Fahrzeuge sind mittlerweile wieder abgerückt, zu Verkehrseinschränkungen kommt es laut Feuerwehr nicht. Über die Ursache des Brandes ist bislang noch nichts bekannt, die Schadenssumme schätzt die Feuerwehr auf etwa 50.000 Euro.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 16. Mai 2019, 9:03 Uhr