Bremer Apotheken stellen ab sofort den digitalen Impfpass aus

Der gelbe analoge Impfpass kann ab dem 14. Juni durch einen digitalen Impfpass ergänzt werden.
Bild: DPA | Kirchner-Media/Wedel
Bild: DPA | Kirchner-Media/Wedel
  • Digitaler Impfausweis ab jetzt auch in Bremer Apotheken
  • QR-Code soll Impfnachweis erleichtern
  • Apotheken bitten Patienten, nicht alle sofort zu kommen

Auch im Land Bremen bieten Apotheken ab jetzt einen digitalen Impfnachweis für Menschen an, die gegen das Coronavirus geimpft worden sind. Dieser Nachweis ist ein QR-Code, der es erleichtern soll, in ein anderes Land einzureisen oder aber Essen zu gehen. Der Impfpass wird gescannt und zeigt den Impfstatus sowie den Namen und das Geburtsdatum an.

In den Apotheken müssen die Bremerinnen und Bremer ihren gelben Impf- und ihren Personalausweis vorlegen und bekommen dann den Code für ihr Smartphone. Dieser Code kostet sie nichts. Die Bremer Apothekerkammer geht jedoch davon aus, dass nicht alle Apotheken bereits ab heute mitmachen werden. Deshalb bittet die Geschäftsführerin der Bremer Apothekerkammer, Isabel Justus, auch um Geduld.

Auf der Homepage des Apothekenmanagers findet sich im Laufe des Tages eine Liste, in welcher Bremer Apotheke der QR-Code abgeholt werden kann.

Wer in einem der Impfzentren in Bremen und Bremerhaven geimpft wurde, bekommt den QR-Code zur Impfpass-Digitalisierung in den nächsten zwei bis drei Wochen per Post und kann sich dadurch den Weg in die Apotheke sparen.

Hausärzte können digitale Nachweise noch nicht ausstellen

In Niedersachsen werden ebenfalls die digitalen Impfnachweise ausgegeben. Die Apotheken hätten sich in den vergangenen Tagen technisch vorbereitet, sagte der Vorstandsvorsitzende des Landesapothekerverbandes Niedersachsen, Berend Groeneveld. Die Zahl der Apotheken mit dem Angebot werde aber in den ersten Tagen noch begrenzt sein.

Wir bitten deshalb die Patienten darum, nicht alle gleich am Montag die Apotheken zu stürmen, um die Belastungsgrenze der Teams dort nicht gleich am ersten Tag zu überschreiten.

Berend Groeneveld, Vorstandsvorsitzende des Landesapothekerverbandes Niedersachsen

Die Haus- und Fachärzte in Bremen und Niedersachsen brauchen dagegen noch Zeit, um digitale Impfnachweise ausstellen zu können. Derzeit seien die technischen Voraussetzungen noch nicht überall gegeben, hieß es. Die ersten Arztpraxen könnten voraussichtlich am kommenden Mittwoch den digitalen Impfausweis ausstellen, sagte der Sprecher der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen, Detlef Haffke.

So kommen Bremerinnen und Bremer an einen digitalen Impfpass

Video vom 14. Juni 2021
Für den neuen digitalen Impfausweis wird ein auf einem Papier ausgedruckter QR-Code druch eine App im Smartphone digitalisiert.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Nachrichten, 14. Juni 2021, 6 Uhr