Interaktiv

Corona-Sommer: Hier kann man in Bremen und Bremerhaven abends chillen

Die Strand-Bar Lankenauer Höft
Abends unter freiem Himmel den Sonnenuntergang genießen: Das kann man nicht nur auf dem eigenen Balkon tun. Sondern, zum Beispiel, hier im Lankenauer Höft. Bild: Radio Bremen | Serena Bilanceri

Raus an die frische Luft, wo und wie ist das möglich? An diesen Orten kann man abends unter freiem Himmel abschalten – und an manchen sogar ab sofort.

Die Tage sind länger geworden und auch die Sonne lässt sich jetzt häufiger zwischen den Wolken blicken. Viele Bremer zieht es derzeit an die frische Luft. Doch wo kann man im Land Bremen den Sonnenuntergang genießen, außerhalb der eigenen vier Wände? buten un binnen hat eine Liste von möglichen Orten aufgestellt.

Hier kann man abends in Bremen gut entspannen

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Datawrapper anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

*Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

1 Die komplette Palette

Die Komplette Palette
Extravagante Einrichtung, Natur und Musik: Diese Mischung kennzeichnet "Die komplette Palette". Bild: Radio Bremen | Serena Bilanceri

Die Open-Air-Bar am Hemelinger Sporthafen hat bereits Ende Mai wieder geöffnet. Die Bar ist jeden Tag ab 14 Uhr bis kurz nach Sonnenuntergang geöffnet, der Eintritt ist kostenlos, jedoch an Sitzplätze gebunden. Decken dürfen auf der Wiese nicht ausgelegt werden. Seit vergangener Woche finden wieder Veranstaltungen mit DJs statt. "An diesem Samstag ist wieder eine geplant", sagt Betreiber Immo Wischhusen. Insgesamt fünf seien genehmigt worden.

Die Komplette Palette
Wie der Name schon sagt, bestehen die Sitzmöglichkeiten der kompletten Palette größtenteils aus Paletten. Bild: Radio Bremen | Serena Bilanceri

Allerdings ist Corona-bedingt einiges anders: "Im Normalfall hätten wir bis 3 Uhr nachts mit 500 Leuten gefeiert", sagt er. Jetzt ist die Teilnehmerzahl auf 250 begrenzt, die Party ist bereits um 23 Uhr zu Ende. Die kostenpflichtigen Tickets sind wegen der Registrierungsvorgaben nur online erhältlich und nicht übertragbar, getanzt wird nur auf den ausgelegten Paletten. Auch der Mund-Nasen-Schutz sollte auf dem Rasen lieber getragen werden, selbst wenn die Verordnung dies nicht vorsehe, fügt Wischhusen hinzu. Sollte die Inzidenz an drei aufeinanderfolgenden Tagen über 50 steigen, ist ein negativer Corona-Schnelltest notwendig.

2 Lankenauer Höft

Das Lankenauer Höft
Der Radar- und Kontrollturm auf dem Lankenauer Höft ist ein wahres Wahrzeichen in Woltmershausen. Bild: Lankenauer Höft | Serena Bilanceri

Lange Zeit war die Zukunft des Lankenauer Höfts ungewiss. Neben dem Kontrollturm, der als Wahrzeichen in Woltmershausen gilt, war einst ein Restaurant beheimatet. Nach der Schließung im Jahr 2016 wurde das Gebäude mehrfach zwischenzeitlich genutzt, unter anderem als Bar und Festivalgelände für Elektro-Veranstaltungen. Seit 2020 gehört das Areal neuen Investoren. Darauf ist ein Beach-Club mit Strand-Bar und Kinderspielplatz entstanden. Der Sandstrand ist noch nicht zugänglich, jedoch die Bar hat bereits am 21. Mai eröffnet.

Die Strand-Bar Lankenauer Höft
Erst vor zwei Wochen hat die Strandbar am Lankenauer Höft geöffnet. Bild: Radio Bremen | Serena Bilanceri

Die Bar ist kostenlos ohne Reservierung zugänglich, allerdings braucht man einen Sitzplatz. Ansonst gelten die üblichen Corona-Auflagen über Kontaktbeschränkungen, Hygiene und Abstand. Veranstaltungen könnten vielleicht im Juli und August stattfinden – je nach Pandemie-Entwicklung. Die Termine stehen noch nicht fest. "Wir wollen lieber noch ein paar Wochen warten, bis eine Entscheidung getroffen wird", sagt Projektmanagerin Racine Saupe.

Wir haben lange darauf gewartet [auf die Eröffnung, NdR.] und sind richtig froh, dass das Wetter auch noch dazu mitspielt.

Racine Saupe, Projektmanagerin Lankenauer Höft

Neben dem Bargelände in Richtung Innenstadt befinden sich auf der Landzunge des Lankenauer Höfts ebenfalls ein Naturgebiet am Fluss, der Weseruferpark, und ein kleiner Strand, die frei zugänglich sind.

3 Irgendwo

Das Irgendwo wird gerade renoviert.
Noch ist im Irgendwo einiges zu tun, bevor die ersten Gäste kommen. Bild: Radio Bremen | Serena Bilanceri

Das Irgendwo wird voraussichtlich erst am 20. Juni wieder aufmachen. "Erstmal planen wir Kulturveranstaltungen, so wie im letzten Jahr: Kino, Bar und Konzerte, alles mit Hygienekonzept und Abstand", erläutert Veranstalterin Amélie Rösel. Die Open-Air-Fläche wird an drei Tagen in der Woche geöffnet, ein Teil der Veranstaltungen soll kostenlos sein, ein Teil kostenpflichtig. Teilweise wird eine Anmeldung voraussichtlich notwendig sein.

Ob die Tanzveranstaltungsreihe "Tanz mit Distanz" wieder stattfindet, ist noch unklar. Die Irgendwo-Betreiber freuen sich jedenfalls, dass die Saison wieder losgeht: "Total. Es war furchtbar im Winter, die Angst, dass man wegen der Inzidenz nicht wieder aufmachen konnte", sagt dazu Rösel, "Es ist sehr schön, dass es jetzt wieder losgehen kann."

4 Cafés am Strand

Badende Menschen am Strand beim Café Sand an der Weser, von der gegenüberliegenden Seite aus gesehen.
Der Strand vor dem Café Sand ist im Sommer ein beliebter Ausflugsziel. Bild: Radio Bremen | Mario Neumann

Bremen liegt nicht am Meer, allerdings kann man hier ebenfalls einen Hauch maritimen Flairs finden. Etwa am öffentlichen Strand vor dem Café Sand an der Weser, neben dem Fähranleger. Das Café selbst ist noch geschlossen, wie die Betreiber auf Nachfrage mitteilten. Der Biergarten hat jedoch bereits geöffnet. Vor dem Besuch müssen sich Gäste per App registrieren. Das Café Sand könnte eventuell ab Mitte Juni wieder seine Türen aufmachen.

Bereits auf hat eine weitere Bar mit Strand, der White Pearl Beach Club, der nicht weit entfernt vom Café Sand liegt. Noch sind keine Tanzveranstaltungen geplant, wie der Betreiber, Milan Mitrovic, erzählt. "Wir warten erstmal zwei Wochen ab. Dann vielleicht." Momentan sind eher Barbetrieb und Musik mit DJs an den Wochenenden angesagt.

5 Weserpromenade und Europahafen

Die Promenade an der Schlachte
Auch am Sonnenuntergang lädt die Weserpromenade zum Verweilen ein. Bild: Radio Bremen | Serena Bilanceri

Wer lieber spazieren geht, als an einem Tisch oder in einem Liegestuhl zu sitzen, flaniert in Bremen bei schönem Wetter an der Weserpromenade. Hier lässt sich mitunter den Sonnenuntergang von den Sitzbänken aus genießen. Mehrere Cafés haben abends inzwischen geöffnet – nicht nur an der berühmten Schlachte, sondern auch entlang der Marina am Europahafen.

Für den Besuch der Außengastronomie gelten die allgemeinen Coronavorgaben. An der Schlachte gilt zudem die Sonderregel, dass der Außer-Haus-Verkauf von Alkohol zwischen 22 und 6 Uhr untersagt ist. Teilweise muss zudem ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

Hier gilt in der Bremer Innenstadt die Maskenpflicht unter freiem Himmel

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Datawrapper anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

6 Werdersee

Menschen genießen die Sonne am Werdersee
Am Werdersee genießen viele im Sommer die Sonne. Bild: Radio Bremen | Arne Helms

Für manche Menschen klappt die Erholung am besten in der Natur. In Bremen findet man mehrere Parks und Grüngebiete, besonders beliebt ist im Sommer der Werdersee. Hier kann man am Strand sitzen, baden oder auf einem der vielen Stege plaudern.

Auch Grillen ist auf den dafür ausgewiesenen Wiesen und Grillplätzen erlaubt. Allerdings gelten seit April einige Einschränkungen, auf die das Innenressort hinweist. Unter Baumkronen, auf Parkbänken oder anderen Anlagen aus Holz, auf Kinderspielplätzen sowie in einem Abstand von weniger als 500 Metern zu Tiergehegen ist Grillen untersagt. Einweggrills sind in den Bremer Grünanlagen ebenfalls verboten.

7 Waller Sand

Gäste sitzen in Sonnenstühlen am Waller Sand
Am Waller Sand können sich Bremer und Bremerinnen entspannen - so wie die Menschen hier bei der Eröffnung. (Archivbild) Bild: Radio Bremen

Die Seele baumeln lassen können die Bremer und Bremerinnen auch am Waller Strand. Zwischen 2018 und 2019 wurde auf das Areal in der Nähe des Molenturms Sand aufgeschüttet. Heute befinden sich dort Sitzmöglichkeiten, ein Wasserspielplatz und Volleyballfelder. Der Waller Sand ist nicht nur ein Erholungsort, er soll ebenfalls das Gebiet vor dem Hochwasser schützen.

Direkt am Strand werden keine Getränke oder Lebensmittel verkauft, Picknicken ist erlaubt, das Grillen jedoch nicht. Auch Baden ist im Hafenbecken untersagt, da Schiffe dort ein- und ausfahren. Angeleinte Hunde sind willkommen, wie die Bremer Wirtschaftsförderung mitteilt.

Hier kann man in Bremerhaven gut entspannen

1 Weser-Strandbad

Menschen tummeln sich an einem Strand vor einem Gebäude.
Das Weser-Strandbad in Bremerhaven bietet feinstes norddeutsches Strand-Panorama. Bild: Radio Bremen | Patrick Florenkowsky

Sand unter den Füßen, den Strandkorb im Rücken und ein erfrischender Blick aufs Wasser und vorbeiziehende Schiffe: Seit dem 3. Juni dürfen wieder Gäste in das Weser-Strandbad unweit der Havenwelten in Bremerhaven. Gleich neben dem Weserdeich, der sich ebenfalls zum entspannen und Sonnenuntergang gucken eignet. Die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie müssen am Strand eingehalten werden, teilt die Bädergesellschaft Bremerhaven mit. Die Innen-Umkleiden und -Duschen bleiben geschlossen. Duschen im Außenbereich können jedoch genutzt werden, um Sand abzuspülen.

Weiterhin verboten bleibt aus Sicherheitsgründen allerdings das Baden, Planschen und Schwimmen in der Weser. Zur Anlage gehört ein Wasserspielplatz für Kinder. Zugang zum Weser-Strandbad bekommen Besucher über den Eingang "Am Alten Vorhafen", das Betreten über den öffentlichen Teil des Strandes ist untersagt. Geöffnet ist das Strandbad täglich von 10 bis 20 Uhr, Kinder, Erwachsene und Familien zahlen zwischen 1 und 5 Euro Eintritt. Die Strandkorb-Miete liegt bei 8 Euro.

2 "Das Beet"

Zwei Junge Männer stehen vor Holzkonstruktionen.
Initiator Moritz Alber (li.) und sein Compagnon Hauke Arntz vor dem "Beet" in Bremerhaven. Bild: Radio Bremen | Carolin Henkenberens

Der "Zolli" in Bremerhaven blüht wieder richtig auf. Seit letztem Jahr haucht "Das Beet" der Fläche neues Leben ein. Auf dem früheren Fußballplatz, der lange leer stand, wachsen inzwischen Blumen und Gemüse. Seit vergangenem Jahr gibt es auf dem Zollinlandplatz in Lehe ein Kiosk-Café, ein roter Schiffscontainer dient als Verkaufsraum für Getränke und Essen. Außerdem haben die Initiatoren Raum für Konzerte und Kulturveranstaltungen unter freiem Himmel geschaffen.

"Das Beet" kam in seiner ersten Saison – trotz Start im Corona-Jahr – gut bei den Bremerhavenern an. "Wir wollten zum 1. Mai mehrere Bands einladen und den Platz plötzlich einfach so aufblühen lassen", sagt Initiator Moritz Alber. Das hat am Ende nicht geklappt. Für das erste Juni-Wochenende kündigen die Veranstalter "ein tiefes Durchatmen" an, und "dass es beschränkt wieder mit Livemusik losgeht". DJ-Grooves und Band-Programm stehen in den Startlöchern. Geöffnet ist von Mittwoch bis Sonntag ab 14 Uhr.

Rückblick: So klingt das erste Bremer Konzert vor Publikum

Video vom 31. Mai 2021
Der Songwirter Wirtz sitzt auf der Bühne und singt.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Autoren

  • Serena Bilanceri
  • Joschka Schmitt Redakteur und Autor

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 6. Juni 2021, 23:30 Uhr