Angriff mit Eisenstange: 64-Jähriger arbeitete früher an Uni Bremen

  • Mutmaßlicher Täter arbeitete laut Polizei früher an der Uni
  • 64-Jähriger soll einen ehemaligen Vorgesetzten in einen Raum gelockt haben
  • Dort soll er dem 50-Jährigen mit einer Eisenstange auf den Kopf geschlagen haben
Ein Absperrband der Polizei. Im Hintergrund das Gebäude NW2 der Universität Bremen.
Nach dem Großeinsazt am Freitag hat die Bremer Polizei weitere Details bekanntgegeben. Bild: Radio Bremen

Nach dem Großeinsatz auf dem Bremer Unicampus am Freitag ermitteln Staatsanwaltschaft und Polizei wegen versuchten Mordes. Das gab die Polizei am Montag zusammen mit weiteren Details zum Ermittlungsstand bekannt. Demnach handelt es sich bei dem mutmaßlichen Täter um einen 64-jährigen ehemaligen Mitarbeiter der Universität. Er soll sich in das Gebäude geschlichen und dort einen technischen Fehler ausgelöst haben, um einen ehemaligen Vorgesetzten in einen Versorgungsraum zu locken.

Als der 50-Jährige dort ankam, soll der mutmaßliche Täter ihm von hinten mit einer Eisenstange auf den Kopf geschlagen haben. Der Verletzte konnte sich laut Polizei in einen anderen Raum retten. Anschließend soll der 64-Jährige mit einem Beil versucht haben, die Tür aufzuschlagen. Das Opfer konnte jedoch durch eine andere Tür fliehen.

Mutmaßlicher Täter kletterte auf das Dach der Uni

Danach soll der mutmaßliche Täter auf das Dach der Universität und einen sieben Meter hohen Turm geklettert sein, auf dem er von Spezialkräften der Polizei festgenommen wurde. Die Beamten stellten die Eisenstange, ein Messer, Pfefferspray und ein Beil sicher. Das Opfer war mit den leichten Verletzungen in eine Krankenhaus gebracht worden. Das konnte der Mann kurze Zeit später aber wieder verlassen.

Am Samstag ordnete das Bremer Amtsgericht die einstweilige Unterbringung des 64-Jährigen in einem psychiatrischen Krankenhaus an. Laut Polizei laufen die Ermittlungen weiterhin.

Einsatz an Bremer Uni: 64-Jähriger attackiert Menschen mit Eisenstange

Video vom 31. Juli 2020
SEK-Polizisten an der Uni-Bremen
Bild: Nonstopnews

Dieses Thema im Programm: Bremen Vier, Nachrichten, 3. August 2020, 12 Uhr