Schalke steigt auf – Werder kann heute auf Platz 2 springen

Schalke-Fans bejubeln den Aufstieg.

Schalke ist aufgestiegen

Bild: Imago | Kirchner-Media

Die Schalker lagen gegen St. Pauli schon mit 0:2 zurück, drehten aber das Spiel – und kehren in die Bundesliga zurück. Auch die Bremer können heute einen großen Schritt machen.

Mit Schalke 04 steht der erste Aufsteiger in die Bundesliga fest. Die Schalker gewannen am Samstagabend ihr Heimspiel gegen den FC St. Pauli mit 3:2 und können somit am letzten Spieltag nicht mehr auf den 3. Platz abrutschen. Zur Halbzeit lagen die Königsblauen nach zwei Treffern von Igor Manatanovic (9. und 17. Minute) bereits mit 0:2 zurück. Im zweiten Durchgang drehten die Schalker jedoch die Partie. Simon Terrode verkürzte in der 47. Minute per Elfmeter auf 1:2, ehe er in der 72. Minute den Ausgleich erzielte. Der eingewechselte Rodrigo Zalazar traf zum umjubelten Siegtreffer (78.). Nach dem Abpfiff ging in der Arena AufSchalke direkt die Party los. Die Zuschauer stürmten den Platz und feierten gemeinsam mit der Mannschaft den Aufstieg.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Twitter anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

HSV kann Relegation aus eigener Kraft schaffen

Bereits am Samstagnachmittag waren die Bremer auf den 4. Platz abgerutscht, da der HSV sein Heimspiel gegen Hannover 96 mit 2:1 gewonnen hat. Die Hamburger können sich somit aus eigener Kraft am letzten Spieltag mindestens den Relegationsrang sichern. Darmstadt 98 hatte bereits am Freitag durch die 1:2-Niederlage in Düsseldorf seine gute Ausgangslage aus der Hand gegeben. Gut für Werder: Bereits mit einem Punkt heute (13:30 Uhr) bei Erzgebirge Aue würden die Bremer auf den 2. Platz springen.

Die Tabelle am 33. Spieltag, Stand: Samstagabend, 22:30 Uhr

PlatzKlubSpieleTordifferenzPunkte
1.Schalke 0433+2762
2.Hamburger SV33+3157
3.Darmstadt 9833+2257
4.Werder Bremen32+1757
5.FC St. Pauli33+1354

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Die Nachrichten, 7. Mai 2022, 23 Uhr