Kuppel und Leuchtfeuer vom Bremerhavener Molenturm sind runter

Bild: Radio Bremen
  • Arbeiter entdeckten weitere Stahlstreben
  • Streben sind nicht in den Bauplänen eingezeichnet
  • Kuppel konnte am Freitagnachmittag entfernt werden

Eigentlich sollte die Kuppel schon am Mittwochabend entfernt werden. Doch dann wurden im schief stehenden Moleturms in Bremerhaven weitere Stahlstreben entdeckt, die den Turm und die Kuppel verbanden, wie ein Bremenports-Sprecher buten un binnen sagte. Aber am Freitagnachmittag um kurz nah 15 Uhr hat es geklappt – die rote Kuppel wurde vom Molenturm entfernt. Später wurden dann auch das Leuchtfeuer und das Geländer entfernt.

Die zusätzlichen Befestigungen waren der Grund dafür, weshalb das Abheben der Kuppel vom Turm am Donnerstag wiederholt nicht geklappt hat. Die Streben sind laut Bremenports nicht in den Bauplänen des Turms eingezeichnet. Ein ehemaliger Mitarbeiter des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes habe die Hafengesellschaft nun auf Sanierungsarbeiten am Turm vor 50 Jahren hingewiesen, sagte der Sprecher.

Stahlstreben sollen durchgesägt werden

Daraufhin sei am Freitagmorgen eine Plexiglasscheibe am Leuchtfeuer herausgeschnitten worden, um in den Turm hineinsehen zu können. Die Lage der Streben war dann bekannt. Sie wurden durchgesägt, nach dem das Sicherheitskonzept genehmigt wurde.

Bild: Radio Bremen

Autorin

  • Carolin Henkenberens Autorin

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 26. August 2022, 12 Uhr