An diesem Datum starten die Weihnachtsmärkte im Land Bremen

Menschen vor Bude auf dem Weihnachtsmarkt in Bremen

Weihnachtsmärkte in der Region beginnen ohne Corona-Regeln

Bild: DPA | Bildagentur-online/McPhoto-Waldkirch
  • Gesundheitsressort gibt grünes Licht für Märkte ohne Auflagen.
  • Situation in den Kliniken muss beherrschbar bleiben.
  • Je nach Lage kann Bremen wieder Maskenpflicht und Co. einführen.

Die Weihnachtsmärkte in Bremen und Niedersachsen sollen dieses Jahr ohne Corona-Auflagen stattfinden. Voraussetzung ist, dass die Situation in den Krankenhäusern beherrschbar bleibt. Das teilte das Bremer Gesundheitsressort mit.

Die Weihnachtsmärkte in Bremen und Bremerhaven, die beide am 21. November beginnen, können damit ohne Einschränkungen wie 2G/3G oder Maskenpflicht besucht werden. Sollte sich die Corona-Lage jedoch verschlechtern und eine Überlastung der Krankenhäuser drohen, kann das Land Bremen wieder Maskenpflicht und Abstandsgebot einführen. Dies könne die Bürgerschaft beschließen, sagte ein Sprecher des Gesundheitsressorts buten un binnen. Die Grundlage dafür hatte der Bund mit der Änderung des Infektionsschutzgesetzes Anfang Oktober auf den Weg gebracht.

Auch in Niedersachsen fallen in diesem Jahr die Regeln weg: Die Oldenburgische Stadtverwaltung bestätigt beispielsweise, dass bislang keine Einschränkungen für den Lambertimarkt vorgesehen sind.

Hälfte der Meinungsmelder will nicht an Weihnachtsbeleuchtung sparen

Bild: Radio Bremen

Mehr zu Weihnachten in der Region:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 10. November 2022, 15 Uhr