Aprilwetter im März: Womit Bremer und Bremerinnen heute rechnen müssen

Das Wetter für den 23. März

Bild: dpa | Jan Eifert

Erst Sonne, dann Graupel, dann wieder Sonne. Das Wetter zeigt in Bremen und Bremerhaven gerade, was es zu bieten hat. Und das bleibt auch am Sonntag so.

Heute überwiegen dichte Wolken und die Sonne kann sich zwischendurch nur kurz zeigen. Dazu bilden sich immer wieder Schauer oder es zieht schauerartig verstärkter Regen durch. Zeit- und gebietsweise kann es kräftig regnen. Vereinzelt sind auch kurze Gewitter mit Graupel oder kleinem Hagel möglich. Es bleibt kühl mit Höchstwerten von sieben Grad in Bensersiel und auf Wangerooge und acht Grad in Bremen und Vechta.

In der neuen Woche beruhigt sich das Wetter schließlich und die Temperaturen steigen langsam wieder an. Am Montag bleibt es zunächst wolkig mit einzelnen Schauern, am Nachmittag gibt es längere sonnige Abschnitte und es bleibt weitgehend trocken bei acht bis elf Grad.

Woher kommt das aktuelle Aprilwetter?

Hoher Luftdruck liegt über den Azoren sowie über Osteuropa, erklären die Meteorologen. Dazwischen befindet sich der Tiefdruckkomplex Kilia mit Zentren über dem Nordmeer und Skandinavien, der auch in Bremen, Bremerhaven und Niedersachsen das Wetter bestimmt. Hinter der Kaltfront von Kilia am Freitag gelangt nun ein Schwall Polarluft zu uns, mit der sich unbeständiges, windiges und kühles Schauerwetter einstellt.

Mehr zum Frühling:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Das Wetter, 8:20 Uhr, 23. März 2024