Infografik

Corona-Zahlen am Mittwoch: Behörden melden 927 Fälle im Land Bremen

Ein Mann in Schutzbekleidung hält ein Wattestäbchen in die Kamera
Die Inzidenzwerte sinken in beiden Städten. Bild: DPA | Sven Simon
  • 780 Neuinfektionen in Bremen, 147 in Bremerhaven
  • Sieben-Tage-Inzidenzen sinken in beiden Städten
  • Zwei weitere Corona-Patienten verstorben

Die Gesundheitsämter im Land Bremen haben am Mittwoch 927 neue Corona-Fälle registriert. Laut Gesundheitsressort entfallen 780 Neuinfektionen auf die Stadt Bremen und 147 auf Bremerhaven. Zudem sind zwei weitere Corona-Patienten verstorben. Die Zahl der Pandemietoten steigt damit auf 753.

Die Inzidenzwerte sinken in beiden Städten – in Bremen leicht, in Bremerhaven deutlicher. So sank die Zahl der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen in Bremen von 654 am Dienstag auf jetzt 651. In Bremerhaven ging der Wert von 881 auf 732 zurück. Am vergangenen Mittwoch lagen die Werte noch bei 914 in Bremen und 1.357 in Bremerhaven. Damals hatte es 1.167 Neuinfektionen gegeben.

7-Tage-Inzidenzen in Bremen und Bremerhaven

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Datawrapper anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Die Hospitalisierungsinzidenz in der Stadt Bremen steigt hingegen weiter: von 1,76 auf 2,12. Ende vergangener Woche hatte die Zahl der wegen Corona aufgenommenen Patienten je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen noch bei 0,88 gelegen. In Bremerhaven stagniert der Wert seit Samstag bei 2,64.

Die Kliniken in der Stadt Bremen betreuen aktuell 112 Corona-Patienten, sechs liegen auf Intensiv-Stationen, zwei werden beatmet. In Bremerhavener Kliniken werden derzeit 37 Corona-Patienten versorgt, einer davon auf der Intensivstation.

Corona-Impfung und Isolationsregeln: Das gilt künftig im Land Bremen

Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 4. Mai 2022, 19:30 Uhr