19 Punkte Vorsprung: Eisbären Bremerhaven souverän in den Playoffs

Im Showdown um den Playoff-Einzug in der 2. Basketball-Bundesliga lief es für die Eisbären ganz ohne zittern. Der 101:82-Sieg in Düsseldorf reichte locker zur Quali.

Dieses Mal schnellte der Puls bei den Fans der Eisbären Bremerhaven kurz vor der Schlusssirene nicht mehr bis unter die Hallendecke hoch. In den vergangenen beiden Spielen hatten die Norddeutschen noch kräftig um ihr Basketball-Team zittern müssen. Doch in der entscheidenden Partie um den Einzug in die Playoffs der 2. Bundesliga legten die Eisbären eine ganz souveräne Leistung aufs Parkett.

Und so stehen die Bremerhavener mit dem 101:82-Erfolg über den Tabellen-16., den Giants Düsseldorf, nicht nur in den Playoffs, sondern sie machten auch noch einen Platz in der Tabelle gut.

Playoffs erneut gegen Tigers Tübingen

Das Team von Coach Steven Key schob sich vom achten auf den siebten Platz vor und das bedeutet, dass der Gegner am Freitag, den 5. Mai nicht Tabellenführer Rasta Vechta sein wird, sondern die zweitplatzierten Tigers Tübingen.

Bereits in der vergangenen Saison waren die beiden Teams in den Playoffs aufeinander getroffen, die Bremerhavener unterlagen dabei mit 1:3 in der Serie.

Wir sind glücklich über den Sieg und den damit verbundenen Einzug in die Playoffs. Mit einer starken Offensive und der sehr guten Trefferquote haben wir den Grundstein für den Sieg gelegt. Wir freuen uns sehr noch mindestens einmal vor heimischer Kulisse in der Stadthalle zu spielen.

Eisbären-Coach Steven Key

Ticketverkauf startet

Eisbären-Basketballer Robert Oehle wird beim Korbwurf im Sprung vom Düsseldorfer Gegenspieler attackiert.
Voller Einsatz unterm Korb: Eisbären-Center Robert Oehle (rechts). Bild: Imago | Beautiful Sports

Das Heimspiel der Eisbären wird am Sonntag, den 7. Mai um 16 Uhr in der Stadthalle Bremerhaven stattfinden. Der Ticketverkauf startet am 30. April um 12 Uhr.

Die Leistung der Bremerhavener gegen Düsseldorf sollte dem Team zumindest Schwung für eine gute Serie geben. Den Eisbären gelang mit 16 von 23 gelungenen Dreierwürfen die beste Quote der Saison (70 Prozent). Und einmal mehr stachen Routinier Robert Oehle und Khalid Thomas als Entscheidungsspieler heraus.

Eisbären Bremerhaven: Matt Frierson (19 Punkte, zwei Assists), Lennard Larysz (zwei Punkte, drei Assists, vier Rebounds), Jarelle Reischel (13 Punkte, zwei Assists), Adrian Breitlauch (sechs Punkte), Simon Krajcovic (elf Punkte, sechs Assists, neun Rebounds, zwei Steals), Matt Freeman (13 Punkte, zwei Assists, ein Steal), Robert Oehle (16 Punkte, drei Rebounds) Daniel Norl (acht Punkte, fünf Assists, ein Steal), Khalid Thomas (vier Punkte), Justin Stovall (fünf Punkte), Bernat Vanaclocha Sanchez (vier Punkte)

(Hinweis der Redaktion: In unserer unten stehenden Tabelle liegen die Eisbären Bremerhaven aufgrund eines technischen Fehlers auf Platz acht, sie sind aber Siebter.)

Spielplan

Datum Uhrzeit Heim Gast Ergebnis
13.04.2024 18:30 Uhr
Nürnberg Falcons BC Nürnberg
VfL SparkassenStars Bochum VfL Bochum
Ergebnis: - zu -
13.04.2024 19:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf ART Giants
RÖMERSTROM Gladiators Trier Trier
Ergebnis: - zu -
13.04.2024 19:00 Uhr
JobStairs GIESSEN 46ers GIESSEN
Phoenix Hagen Hagen
Ergebnis: - zu -
13.04.2024 19:30 Uhr
EPG Baskets Koblenz Koblenz
BBC Bayreuth Bayreuth
Ergebnis: - zu -
13.04.2024 19:30 Uhr
Paderborn Baskets Paderborn
Eisbären Bremerhaven Bremerhaven
Ergebnis: - zu -
13.04.2024 19:30 Uhr
Uni Baskets Münster Uni Baskets
Kirchheim Knights Kirchheim
Ergebnis: - zu -
14.04.2024 15:00 Uhr
FRAPORT SKYLINERS Frankfurt
Dresden Titans Dresden
Ergebnis: - zu -
14.04.2024 16:00 Uhr
SC RASTA Vechta II Vechta II
PS Karlsruhe Lions PS Karlsruhe
Ergebnis: - zu -
14.04.2024 16:30 Uhr
Medipolis SC Jena Jena
Artland Dragons Artland
Ergebnis: - zu -

Tabelle

# Mannschaft Spiele Siege Niederlagen Körbe Differenz Punkte
1
RÖMERSTROM Gladiators Trier Trier
31 26 5 2782:2464 318 52
2
Phoenix Hagen Hagen
31 22 9 2732:2569 163 44
3
FRAPORT SKYLINERS Frankfurt
31 22 9 2481:2261 220 44
4
JobStairs GIESSEN 46ers GIESSEN
31 22 9 2664:2526 138 44
5
Kirchheim Knights Kirchheim
31 21 10 2551:2478 73 42
6
Medipolis SC Jena Jena
31 21 10 2635:2437 198 42
7
PS Karlsruhe Lions PS Karlsruhe
31 17 14 2520:2445 75 34
8
Uni Baskets Münster Uni Baskets
31 17 14 2563:2590 -27 34
9
Dresden Titans Dresden
31 16 15 2686:2535 151 32
10
Eisbären Bremerhaven Bremerhaven
31 15 16 2597:2621 -24 30
11
BBC Bayreuth Bayreuth
31 14 17 2562:2637 -75 28
12
SC RASTA Vechta II Vechta II
30 11 19 2499:2598 -99 22
13
Nürnberg Falcons BC Nürnberg
31 10 21 2457:2589 -132 20
14
Artland Dragons Artland
31 10 21 2533:2672 -139 20
15
EPG Baskets Koblenz Koblenz
30 9 21 2223:2431 -208 18
16
ART Giants Düsseldorf ART Giants
31 9 22 2428:2643 -215 18
17
VfL SparkassenStars Bochum VfL Bochum
31 9 22 2609:2772 -163 18
18
Paderborn Baskets Paderborn
31 7 24 2392:2646 -254 14

Legende:

  • Playoffs
  • Abstieg

Mehr zum Basketball:

  • Matchwinner Khaild Thomas führt die Eisbären Bremerhaven zum Sieg

    Spannung pur in der Pro A: Nach dem dramatischen 79:77-Sieg gegen Trier ist für die Eisbären vor dem letzten Spieltag zwischen Platz sechs und neun alles drin.

Autorin

Dieses Thema im Programm: buten un binnen mit Sportblitz, 30. April 2023, 19:30 Uhr