Eisbären wollen gegen Gießen nachlegen: "Müssen den Sack zumachen"

Die Eisbären  Bremerhaven schwören sich im Kreis ein.

Eisbären Bremerhaven bewahren ihre Playoff-Chancen

Bild: dpa | Eibner-Pressefoto / Nina Sander

Am Samstag um 19 Uhr bestreiten die Bremerhavener in Gießen die drittletzte Partie der Saison. Bei den Hessen soll der nächste Schritt in Richtung Playoffs gemacht werden.

Die Zuversicht ist bei den Fans der Eisbären Bremerhaven aktuell groß. Dabei schien das Team sich zwischenzeitlich in der Saison schon so gut wie von den Playoffs verabschiedet zu haben. Der Start in die Saison ging reichlich daneben und nach dem 17. Spieltag lagen die Eisbären nur auf dem 13. Platz.

Mittlerweile hat sich das Blatt jedoch gewendet. Drei Spieltage vor dem Schluss stehen die auf dem 8. Rang. Halten sie diesen, schaffen sie doch noch den Sprung in die Playoffs. Für Geschätsführer Nils Ruttmann sind zwei Gründe ausschlaggebend für den großen Aufschwung.

Die eine Komponente ist, dass wir in der Hinrunde Verletzungs- und Krankheitspech hatten. Gerade auf den deutschen Positionen (Laut Regelwerk müssen stets mindestens zwei deutsche Spieler auf dem Platz stehen, Anm. d. Red.) Da hatten wir schon überdurchschnittlich viel Pech. Der zweite Faktor ist, dass wir als Team zusammengehalten haben und keiner sich hat hängen lassen,. Auch in der schlechten Phase hat man dem Team angemerkt, dass wir weiterhin gearbeitet haben. Den Zusammenhalt merkt man jetzt im letzten Drittel der Saison.

Nils Ruttmann, Geschäftsführer der Eisbären Bremerhaven, im Gespräch mit buten un binnen

Vechta droht schon im Viertelfinale

Am Samstag wartet nun um 19 Uhr das Auswärtsspiel auf den aktuell auf dem 5. Platz liegenden Gießen 46ers an. Darüber hinaus treffen die Bremerhavener noch auf die Gladiators Trier (derzeit Rang 13, am 23. April um 15 Uhr) und die Giants Düsseldorf (Rang 15, am 29. April um 19:30).

Für Adrian Breitlauch liegt die Stärke der Eisbären derzeit auch in der Breite des Kaders. "Wir müssen jetzt den Sack zumachen", fordert er mit Blick auf die Playoffs. Im Idealfall klettern die Bremerhavener dazu in der Tabelle gar noch etwas weiter nach oben. Dann würden sie im Idealfall im Viertelfinale der Playoffs Rasta Vechta aus dem Weg gehen. Die Vechtaer führen in der regulären Saison die Tabelle an, haben bisher alle 16 Heimspiele gewonnen und gelten als Favorit auf den Aufstieg in die BBL.

Spielplan

Datum Uhrzeit Heim Gast Ergebnis
16.02.2024 19:30 Uhr
EPG Baskets Koblenz Koblenz
RÖMERSTROM Gladiators Trier Trier
Ergebnis: 66 zu 63
17.02.2024 18:00 Uhr
Eisbären Bremerhaven Bremerhaven
Nürnberg Falcons BC Nürnberg
Ergebnis: 89 zu 84
17.02.2024 19:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf ART Giants
Paderborn Baskets Paderborn
Ergebnis: 71 zu 88
17.02.2024 19:00 Uhr
Kirchheim Knights Kirchheim
Phoenix Hagen Hagen
Ergebnis: 77 zu 76
17.02.2024 19:30 Uhr
Uni Baskets Münster Uni Baskets
VfL SparkassenStars Bochum VfL Bochum
Ergebnis: 90 zu 83
18.02.2024 15:00 Uhr
FRAPORT SKYLINERS Frankfurt
JobStairs GIESSEN 46ers GIESSEN
Ergebnis: 94 zu 67
18.02.2024 15:00 Uhr
BBC Bayreuth Bayreuth
PS Karlsruhe Lions PS Karlsruhe
Ergebnis: 77 zu 71
18.02.2024 16:00 Uhr
Dresden Titans Dresden
Artland Dragons Artland
Ergebnis: 86 zu 95
18.02.2024 16:30 Uhr
Medipolis SC Jena Jena
SC RASTA Vechta II Vechta II
Ergebnis: 86 zu 67

Tabelle

# Mannschaft Spiele Siege Niederlagen Körbe Differenz Punkte
1
RÖMERSTROM Gladiators Trier Trier
23 19 4 2030:1838 192 38
2
Phoenix Hagen Hagen
23 17 6 2034:1903 131 34
3
FRAPORT SKYLINERS Frankfurt
23 17 6 1861:1652 209 34
4
Medipolis SC Jena Jena
23 16 7 1991:1861 130 32
5
JobStairs GIESSEN 46ers GIESSEN
23 15 8 1994:1896 98 30
6
Kirchheim Knights Kirchheim
23 14 9 1903:1893 10 28
7
PS Karlsruhe Lions PS Karlsruhe
23 13 10 1839:1761 78 26
8
Uni Baskets Münster Uni Baskets
23 13 10 1879:1882 -3 26
9
BBC Bayreuth Bayreuth
23 12 11 1913:1895 18 24
10
Eisbären Bremerhaven Bremerhaven
23 11 12 1970:1958 12 22
11
Nürnberg Falcons BC Nürnberg
23 10 13 1836:1852 -16 20
12
Dresden Titans Dresden
23 9 14 1949:1927 22 18
13
EPG Baskets Koblenz Koblenz
23 9 14 1755:1876 -121 18
14
SC RASTA Vechta II Vechta II
23 8 15 1879:2009 -130 16
15
ART Giants Düsseldorf ART Giants
23 7 16 1799:1944 -145 14
16
VfL SparkassenStars Bochum VfL Bochum
23 7 16 1947:2082 -135 14
17
Artland Dragons Artland
23 5 18 1818:2000 -182 10
18
Paderborn Baskets Paderborn
23 5 18 1799:1967 -168 10

Legende:

  • Playoffs
  • Abstieg

Mehr zum Thema:

Autor

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau, 13. April 2023, 8 Uhr