Jüdische Gemeinden Bremen und Bremerhaven laden zu Friedensgebet ein

Vor der Synagoge in Bremen steht ein Polizeiauto.
Die Polizei wird die Veranstaltungen schützen. (Archivbild) Bild: DPA | Sina Schuldt

Unter Polizeischutz finden in beiden Städten Veranstaltungen statt. Auch Vertreter anderer Religionen und der Politik werden dabei in Bremen sprechen.

Begleitet von Sicherheitsmaßnahmen der Polizei findet am Abend, 18 Uhr, ein Friedensgebet in der Jüdischen Gemeinde Bremen statt. Die Gemeindemitglieder wollen dabei nach dem Angriff der Hamas auf Israel die Sorge um ihre Sicherheit und die ihrer Angehörigen in Israel ausdrücken.

Neben dem Landesrabbiner werden in der Synagoge in Bremen-Schwachhausen auch Vertreter anderer Religionsgemeinschaften – darunter der muslimischen Schura – sowie Bürgerschaftspräsidentin Antje Grotheer und Bürgermeister Björn Fecker sprechen.

Am Mittag fand auch in der Jüdischen Gemeinde Bremerhaven ein Friedensgebet statt.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 5. November 2023, 19:30 Uhr