Verkürzte Corona-Isolation in Bremen weiter nur mit Test möglich

Bild: DPA | Sebastian Gollnow
  • RKI empfiehlt Test nach fünf Tagen – macht ihn aber nicht zur Pflicht
  • Bremer Gesundheitsbehörde will RKI-Empfehlungen nicht übernehmen
  • RKI-Leitlinien sollten bei Vereinheitlichung der Regeln helfen

Die Bremer Gesundheitsbehörde plant derzeit nicht, die im Land Bremen bestehenden Quarantäne-Regeln anzupassen. Aktuell müssen Infizierte in Bremen und Bremerhaven für zehn Tage in Isolation. Nach fünf Tagen können sie sich allerdings freitesten.

Hintergrund ist, dass das Robert-Koch-Institut (RKI) die Verkürzung der vorgeschriebenen Isolation bei einer Corona-Erkrankung auf fünf Tage empfohlen hat. Das RKI veröffentlichte in der Nacht zum Dienstag neue Leitlinien, wonach ein Freitesten an Tag fünf der Isolation zwar "dringend" empfohlen, aber nicht mehr vorgeschrieben ist. Infizierte könnten den Empfehlungen des RKI zufolge also in jedem Fall nach fünf Tagen die Isolation verlassen – mit oder ohne Test. Die Bremer Gesundheitsbehörde will nach Auskunft ihres Sprechers, Lukas Fuhrmann, diese Regel vorerst nicht übernehmen.

Aus der Vereinheitlichung der Quarantäne-Regeln wird vorerst nichts

Die Gesundheitsminister von Bund und Ländern hatten sich vergangene Woche auf eine Neuregelung der Isolationsanordnung verständigt, wollten aber die RKI-Empfehlung abwarten. Ihre Hoffnung war, dass das RKI die Grundlage für die Vereinheitlichung der Regeln bildet.

Bisher sind die Quarantäne-Regeln in den Bundesländern unterschiedlich geregelt. Mit der Bremer Entscheidung, die Regeln für die Isolation nicht anzupassen, wird aus der Vereinheitlichung der Regeln vorerst also nichts. So soll im Nachbarland Niedersachsen voraussichtlich Ende der Woche die Isolation für Corona-Infizierte verkürzt werden. Niedersachsens Gesundheitsministerin Daniela Behrens (SPD) hatte vergangene Woche gesagt, dass eine entsprechende Verordnung, die die Corona-Isolation im Bundesland regelt, geändert werden soll, wenn die Empfehlungen vorliegen.

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 3. Mai 2022, 19:30 Uhr