Delmenhorster Weihnachtshaus: Drohung stammt nicht von Klimaaktivisten

Ein leuchtender Weihnachtsmann steht auf einer Mauer
Bild: DPA | Hauke-Christian Dittrich
  • Drohbrief gegen Delmenhorster Weihnachtshaus stammt nicht von "Letzter Generation".
  • Unbekannte forderten Entfernung der Weihnachtsbeleuchtung.
  • Suche nach Verfassern geht weiter.

Die Polizei sucht weiterhin nach den Verfassern eines Drohbriefes an die Besitzer des Delmenhorster Weihnachtshauses. Das Schreiben stamme nach bisherigen Ermittlungsergebnissen nicht von der Klimaschutzgruppe "Letzte Generation", sagte eine Polizeisprecherin. Der am Donnerstag bei den Besitzern des mit Tausenden Lichtern geschmückten Hauses eingegangene Brief war mit "Die letzte Generation" unterzeichnet worden.

In dem Brief hatten Unbekannte die Delmenhorster Familie Borchart dazu aufgefordert, die Weihnachtsbeleuchtung von dem Haus zu entfernen. Ansonsten werde die Beleuchtung zerstört. Die Polizei hatte deswegen Ermittlungen wegen versuchter Nötigung aufgenommen und verstärkte die Kontrollen rund um das Haus.

Die Klimaaktivisten der "Letzten Generation" hatten sich auf buten un binnen-Anfrage sowie auf Twitter von dem Schreiben distanziert. Eine solche Drohung entspreche nicht den Werten der Gruppe. Die Polizei setzt die Suche nach dem Verfasser nun fort.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 05. Dezember 2022, 23.30 Uhr