Wahlprogramm beschlossen: Bremer Linke wollen kostenlosen Nahverkehr

Fahne mit Logo der Linken

Bremer Linke beschließen Wahlprogramm für die Bürgerschaftswahl 2022

Bild: DPA | Kay Nietfeld
  • Kostenloser Nahverkehr und mehr Wohnraum in öffentlicher Hand stehen im Programm.
  • Bremen solle sozial und ökologisch sein.
  • Nach zwei Tagen ist der Parteitag zu Ende gegangen.

Die Bremer Linke hat ihr Wahlprogramm für die Bürgerschaftswahl im kommenden Mai verabschiedet. Man wolle weiter Druck machen für ein soziales und ökologisches Bremen, sagte Landessprecher Spehr zum Abschluss.

Die Linken wollen unter anderem Bremer Energieunternehmen verstaatlichen, mehr Wohnraum in öffentlicher Hand und kostenlosen Nahverkehr. Letzterer solle über eine Anhebung der Grundsteuer auf Wohneigentum und der Gewerbesteuer finanziert werden.

Mehr Unterstützung für Menschen ohne Schulabschluss

Ein Schwerpunkt im Programm sind außerdem Pläne, Menschen mit mangelhafter Schulbildung fortzubilden und ihnen zu Arbeit zu verhelfen.

Seit Samstag war auf dem Landesparteitag über das Programm diskutiert worden. Umstritten war dabei die Ordnung nach Prioritäten hinter dem Hauptthema Soziales. Die endgültige Reihenfolge werde der Landesvorstand mit den Antragstellern aushandeln, sagte ein Parteisprecher.

Das sind die Schwerpunkte des Wahlprogramms der Bremer Linken

Bild: Radio Bremen

Weitere Berichte über die Linke:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 27. November 2022, 16 Uhr