Bremer Verbraucherzentrale: "Viele stehen mit dem Rücken zur Wand"

Gaszähler
Wegen der Energiekrise brauchen viel Menschen Hilfe, Bild: DPA | Goldmann

Annabel Oelmann von der Bremer Verbraucherzentrale warnt: Für viele Menschen ist die Situation dramatisch. Es sei daher wichtig, die Hilfen gerecht zu verteilen.

Die Chefin der Bremer Verbraucherzentrale, Annabel Oelmann, warnt eindringlich vor den Folgen der Energiekrise für viele Menschen. In der ZDF-Talkshow "Maybrit Illner" sagte Oelmann, dass viele Menschen derzeit nicht mehr zurecht kommen. Zum Teil würden die Menschen bereits jetzt mit dem Rücken zur Wand stehen. Das sei die Erfahrung ihrer Mitarbeiter aus den Beratungsgesprächen.

Diese Krise wird uns alle eine Menge Geld kosten. Ein Teil von uns kann dieses Geld tragen und braucht keine oder wenig Unterstützung. Es gibt aber auch einen ganzen Teil dieser Gesellschaft, die werden das nicht schaffen.

Annabel Oelman, Vorständin der Bremer Verbraucherzentrale

Oelmann: Die Hilfen müssen an der richtigen Stelle ankommen

Viele Menschen und kleine Unternehmen brauchen in den Augen von Oelmann mehr Unterstützung. In ihren Augen wäre es daher gerecht, wenn denjenigen, die auf Unterstützung angewiesen sind, mehr geholfen wird, als denen, die es nicht wirklich brauchen.

Bisher werden die Entlastungspakete pauschal ausgezahlt. Das ist total suboptimal. Das Geld muss aber an der richtigen Stelle und dort auch genug ankommen.

Annabel Oelman, Vorständin der Bremer Verbraucherzentrale

Viele Menschen sind schon jetzt hoch verschuldet

Für viele Menschen sei die Situation schon jetzt dramatisch. "Wir haben in Beratungsgesprächen Suizidandrohungen, weil die Menschen nicht wissen, wie es weitergeht. Auf der anderen Seite gebe es aber auch viele, die noch gar nicht erkannt hätten, wie schlimm es wird. Junge Familien zum Beispiel, die wegen der Immobilienfinanzierung hoch verschuldet sind, seien derzeit in einiger schwierigen Lage.

Viele haben derzeit das Gefühl, dass selbst wenn die Unterstützung irgendwann kommt, ist es dann zu spät.

Annabel Oelman, Vorständin der Bremer Verbraucherzentrale

Rückblick: Diese Tipps hat Verbraucherschützerin Annabel Oelmann für den Winter

Bild: Radio Bremen

Mehr zur Energiekrise:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 7. Oktober 2022, 23:30 Uhr