Infografik

Walle wird immer beliebter – doch für Schüler fehlt der Platz

An Waller Schulen dürfte bald "Platzangst" herrschen. Immer mehr Menschen wollen in Walle leben. Die wachsende Beliebtheit des Stadtteils hat Nachteile.

Stadtteilcheck

Eine Karte von Bremerhaven und Bremen, mit Kreide auf eine Tafel gemalt, dahinter Abbildungen von einem Grundschüler und mehreren Abiturientinnen.
Bild: Imago | Panthermedia, Jochen Tack, Westend61

Bremen

Bremerhaven

Bremen Mitte

1 Einwohner, Schüler und Schulen

Gut 30.500 Einwohner, darunter knapp 2.700 Schüler leben in Bremen-Walle. Damit liegt der Stadtteil im Westen Bremens nicht nur geographisch betrachtet, sondern auch in puncto Schülerzahl zwischen dem kinderreichen Gröpelingen und den eher schülerarmen Stadtteilen Findorff und Bremen-Mitte.

Grafik - Anzahl von Einwohnern und Schülern in Walle Einwohner Schüler Quelle: Statistisches Landesamt Bremen, Senatorin für Kinder und Bildung, Stand: 2018 30.547 2.664

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Datawrapper anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Drei öffentliche Grundschulen und zwei öffentliche Oberschulen hält der Stadtteil für seine Schüler bereit. Hinzu kommen die katholische St.-Marien-Schule sowie mehrere private und öffentliche berufsbildende Schulen. In den kommenden Jahren sollten außerdem eine Grund- und eine Oberschule in der Überseestadt entstehen.

Die Quote der Abiturienten ist in Walle in den vergangenen zwei Jahren tendenziell gesunken: von circa 38 Prozent im Jahr 2016 auf etwa 30 Prozent im Jahr 2018. Parallel ist der Anteil der Schüler, die die Schule ohne Abschluss verlassen haben, seit 2016 leicht gestiegen. Er lag 2018 bei 12,5 Prozent.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Datawrapper anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Das Bremer Bildungsressort weist darauf hin, dass die Anteile der Schulabschlüsse durch verschiedene Faktoren beeinflusst werden können. Etwa im Jahr 2012 durch einen doppelten Abiturjahrgang. In jenem Jahr haben Schüler sowohl nach neun, als auch nach acht Jahren das Abitur abgelegt. Dadurch ging der Anteil der Abiturienten nach oben. Andere Faktoren können beispielsweise eine verstärkte Zuwanderung sein, aber auch Änderungen im Schulsystem und den Schulformen.

2 Probleme und Herausforderungen im Bildungsbereich

"Die Inklusion bei uns ist unterfinanziert", sagt Barbara Schwenen, die für die CDU im Fachausschuss Bildung des Beirats Walle sitzt. Das zeige sich bei der räumlichen Ausstattung der Schulen ebenso wie bei der personellen. Ihre Kollegin Nicoletta Witt aus der SPD sieht der Fachkräftemangel im Bereich Sonderpädagogik gar als Hauptproblem an den Waller Schulen.

Wir kriegen zu wenig Sonderpädagogen, Sozialarbeiter sowie Sozialpädagogen. Es wird von den Schulen mit sehr viel Herzblut versucht, Mehrarbeit zu leisten. Aber natürlich ist die Lage nicht zufriedenstellend.

Nicoletta Witt, SPD-Beiratsmitglied Walle

Der Anteil der Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf liegt in Walle bei 10,4 Prozent und damit etwas höher als im Landesdurchschnitt. Etwa 91 Prozent davon werden an den Schulen inklusiv unterrichtet, die anderen besuchen Förderzentren.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Datawrapper anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Eine weitere Herausforderung sieht Witt in den steigenden Anwohnerzahlen. Walle werde immer beliebter – doch das hat offenbar auch Nachteile. "Der Beirat kämpft um jeden Schulplatz, weil der Stadtteil nicht so viele Kapazitäten hat, wie wir bräuchten", führt sie aus.

Auch bei den Vorkursangeboten für Sprachanfänger soll es derzeit eng werden, sagt die SPD-Beirätin. "Das wurde mir so vorgetragen, genaue Zahlen habe ich jedoch nicht", fügt sie hinzu. Im Jahr 2018 hatten knapp 49 Prozent der Kinder einen Sprachförderbedarf.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Datawrapper anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Ebenfalls ein frappierender Mangel im Stadtteil herrscht nach Auffassung des Waller Bildungsausschusses an Sporthallen. Die wenigen Turnhallen, die es an den Schulen gebe, seien noch dazu ziemlich marode, sagt Schwenen. Die Pädagogin bemängelt zudem, dass den Waller Schulen Musikräume fehlten.

Als positiven Aspekt hebt Schwenen die gute Vernetzung unter den Schulen in Walle hervor. Auch seien viele Lehrer sehr engagiert. Ihr pflichtet Witt bei: "Wir haben hier tolle Schulen und sehr engagierte Kollegien."

3 Rahmenbedingungen und Lebensumstände

Wohnblöcke, Altbremer-Häuser, alte Speicher und moderne Bürolofts: Das einstige Hafenarbeiter-Viertel "Walle" im Bremer Westen ist vielfältig. Und es wird immer beliebter.

Viele Familien leben in Walle, was sich auch in der vergleichsweise hohen Schülerzahl ausdrückt. Das Durchschnittseinkommen der Einwohner lag 2013 bei 24.300 Euro, das mittlere Einkommen mit etwa 18.000 Euro deutlich darunter. Aktuellere Zahlen gibt es nicht.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Datawrapper anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Mit zuletzt knapp 37 Prozent leben in Walle etwas mehr Kinder von Hartz IV als im Landesdurchschnitt. Die relativ hohe Quote bewegt sich seit Jahren auf etwa gleichbleibendem Niveau.

Der Anteil der Alleinerziehenden in Walle liegt bei etwa 28 Prozent und damit im Bremer Mittelfeld. Recht hoch hingegen ist die Quote der kinderreichen Haushalte. Sie liegt bei über 14 Prozent. Sowohl Alleinerziehende als auch kinderreiche Haushalte zählen zu den Bevölkerungsgruppen, die einem größeren Armutsrisiko ausgesetzt sind als andere Gruppen.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Datawrapper anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Mit einem Klick zu jedem Stadtteil im Land

Bildungsprojekt Stadtteile Blockland Wulsdorf Woltmershausen Weddewarden Strom Walle Vegesack Vahr Östliche Vorstadt Surheide Seehausen Schwachhausen Schiffdorferdamm Oberneuland Osterholz Obervieland Neustadt Mitte BHV-Mitte Leherheide Lehe Huchting Blumenthal Borgfeld Burglesum Findorff Fischereihafen Geestemünde Gröpelingen Häfen Hemelingen Horn-Lehe

Weitere Informationen:

Autoren

  • Serena Bilanceri
  • Alexander Schnackenburg

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 10. November 2019, 19:30 Uhr