Bremer CDU macht Haushaltsloch zum Thema in der Bürgerschaft

Der Plenarsaal der Bremischen Bürgerschaft.

CDU beantragt Aktuelle Stunde zum Bremer Haushaltsloch

Bild: Radio Bremen
  • CDU kritisiert Haushaltspolitik der Koalition
  • Im Haushalt fehlen etwa 100 Millionen Euro für das laufende Jahr
  • Sparpläne des Finanzsenators sorgen für Kritik

Das Finanzloch im Bremer Haushalt von etwa 100 Millionen Euro im laufenden Jahr ist am Mittwoch Thema in der Bremischen Bürgerschaft. Die oppositionelle CDU hat dazu eine Aktuelle Stunde beantragt.

Die Christdemokraten werfen der rot-grün-roten Bremer Landesregierung ein Scheitern ihrer Haushaltspolitik vor. Finanzsenator Dietmar Strehl (Grüne) hat angekündigt, einen Großteil der fehlenden Summe im Verlauf des Jahres vor allem bei bereits geplanten Investitionen einsparen zu wollen. Laut Finanzbehörde sollen davon alle Ressorts betroffen sein, am stärksten aber die Wissenschaftsbehörde. Daran hatte es Kritik gegeben.

Millionen-Finanzloch plagt den Bremer Senat

Bild: Radio Bremen

Mehr zum Loch im Bremer Haushalt:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, buten un binnen kompakt, 11. Mai 2022, 6:30 Uhr